[ - Collapse All ]
delikat  

de|li|kat <lat.-fr.>:

1.auserlesen, fein; lecker, wohlschmeckend; Ggs. ↑ indelikat.


2.zart [fühlend], zurückhaltend, behutsam; Ggs. ↑ indelikat.


3.wählerisch, anspruchsvoll.


4.Diskretion erfordernd, nur mit Zurückhaltung, mit Takt zu behandeln, durchzuführen sein
delikat  

de|li|kat <Adj.> [frz. délicat < lat. delicatus="reizend;" luxuriös; schlüpfrig] (bildungsspr.):

1. wohlschmeckend, köstlich, fein zubereitet: -es Gemüse, Fleisch; der Salat ist, schmeckt ganz d.


2.auserlesen, fein: ein -es Aroma haben.


3.zart[fühlend], zurückhaltend, behutsam: er hat eine -e Art; ein Problem d. behandeln.


4.Diskretion erfordernd; nur mit Zurückhaltung, mit Takt zu behandeln, durchzuführen o. Ä.: das ist eine -e Frage, Angelegenheit.


5.(selten) überaus, übermäßig wählerisch, anspruchsvoll, empfindlich, eigen: mein Mann ist [im Essen] etwas d.; unsere Kundschaft ist in diesem Punkt d.
delikat  

de|li|kat <franz.> (lecker, wohlschmeckend; zart; heikel)
delikat  


1. exquisit, fein, lecker, schmackhaft, vorzüglich, wohlschmeckend; (geh.): deliziös, mundend; (emotional): köstlich.

2. ausgezeichnet, exquisit, fein, vortrefflich, vorzüglich; (geh.): [aus]erlesen; (bildungsspr.): exzellent, superb.

3. behutsam, einfühlsam, mit Feingefühl/Zartgefühl, rücksichtsvoll, sachte, sanft, schonend, schonungsvoll, taktvoll, vorsichtig, zart[fühlend], zurückhaltend; (geh.): bedachtsam, sorgsam; (veraltet): sänftiglich.

4. gefährlich, haarig, heikel, kitzlig, knifflig, kompliziert, kritisch, problematisch, schwer, schwierig, verwickelt; (bildungsspr.): diffizil, prekär, subtil; (ugs.): brenzlig, vertrackt, verzwickt.

5. anspruchsvoll, empfindlich, kritisch, verwöhnt, wählerisch; (nordd.): krüsch; (nordostd.): kiesätig; (bayr., österr. ugs.): extra; (landsch.): eigen, heikel; (veraltend): lecker.

[delikat]
[delikater, delikate, delikates, delikaten, delikatem, delikaterer, delikatere, delikateres, delikateren, delikaterem, delikatster, delikatste, delikatstes, delikatsten, delikatstem]
delikat  

de|li|kat <Adj.> [frz. délicat < lat. delicatus="reizend;" luxuriös; schlüpfrig] (bildungsspr.):

1. wohlschmeckend, köstlich, fein zubereitet: -es Gemüse, Fleisch; der Salat ist, schmeckt ganz d.


2.auserlesen, fein: ein -es Aroma haben.


3.zart[fühlend], zurückhaltend, behutsam: er hat eine -e Art; ein Problem d. behandeln.


4.Diskretion erfordernd; nur mit Zurückhaltung, mit Takt zu behandeln, durchzuführen o. Ä.: das ist eine -e Frage, Angelegenheit.


5.(selten) überaus, übermäßig wählerisch, anspruchsvoll, empfindlich, eigen: mein Mann ist [im Essen] etwas d.; unsere Kundschaft ist in diesem Punkt d.
delikat  

Adj. [frz. d¨¦licat [ lat. delicatus= reizend; luxuriös; schlüpfrig] (bildungsspr.): 1. sehr wohlschmeckend, köstlich, fein zubereitet: -es Gemüse, Fleisch; der Salat ist, schmeckt ganz d. 2. auserlesen, fein: ein -es Aroma haben. 3. zart[fühlend], zurückhaltend, behutsam: er hat eine -e Art; ein Problem d. behandeln. 4. Diskretion erfordernd; nur mit Zurückhaltung, mit Takt zu behandeln, durchzuführen o.Ä.: das ist eine -e Frage, Angelegenheit. 5. (selten) überaus, übermäßig wählerisch, anspruchsvoll, empfindlich, eigen: mein Mann ist [im Essen] etwas d.; unsere Kundschaft ist in diesem Punkt d.
delikat  

delikat, heikel, nicht ganz ohne (umgangssprachlich), prekär, problematisch, problembehaftet, schwierig
[heikel, nicht ganz ohne, prekär, problematisch, problembehaftet, schwierig]
delikat  

adj.
<Adj.> köstlich, lecker (Speisen); empfindlich, zart fühlend (Mensch); heikel, behutsam zu behandeln (Angelegenheiten) [<frz. délicat]
[de·li'kat]
[delikater, delikate, delikates, delikaten, delikatem, delikaterer, delikatere, delikateres, delikateren, delikaterem, delikatster, delikatste, delikatstes, delikatsten, delikatstem]