[ - Collapse All ]
delisch  

de|lisch: in der Fügung delisches Problem: die nicht lösbare Aufgabe, nur mithilfe von Zirkel u. Lineal die Kantenlänge eines Würfels zu bestimmen, der das doppelte Volumen eines gegebenen Würfels haben soll
delisch  

de|lisch <Adj.> [lat. Delius < griech. dḗlios, zu: Dẽlos="Insel" im Ägäischen Meer mit einem berühmten Orakel, nach dessen Spruch ein würfelförmiger Altar des Apollon verdoppelt werden sollte]:

1.in der Fügung das -e Problem (Geom.; die nicht lösbare Aufgabe, nur mithilfe von Zirkel u. Lineal die Kantenlängen eines Würfels zu bestimmen, der das doppelte Volumen eines gegebenen Würfels haben soll).


2.zu ↑ Delos .
delisch  

de|lisch (von Delos);↑ K 150 : der Delische Bund
delisch  

de|lisch <Adj.> [lat. Delius < griech. dḗlios, zu: Dẽlos="Insel" im Ägäischen Meer mit einem berühmten Orakel, nach dessen Spruch ein würfelförmiger Altar des Apollon verdoppelt werden sollte]:

1.in der Fügung das -e Problem (Geom.; die nicht lösbare Aufgabe, nur mithilfe von Zirkel u. Lineal die Kantenlängen eines Würfels zu bestimmen, der das doppelte Volumen eines gegebenen Würfels haben soll).


2.zu ↑ Delos.
delisch  

Adj. [lat. Delius [ griech. delios, zu: Delos = Insel im Ägäischen Meer mit einem berühmten Orakel, nach dessen Spruch ein würfelförmiger Altar des Apollon verdoppelt werden sollte]: 1. in der Fügung das -e Problem (Geom.; die nicht lösbare Aufgabe, nur mithilfe von Zirkel u. Lineal die Kantenlängen eines Würfels zu bestimmen, der das doppelte Volumen eines gegebenen Würfels haben soll). 2. zu Delos.
delisch  

adj.
<Adj.> Delos betreffend, zu Delos gehörig; Delisches Problem geometr. Aufgabe aus dem grch. Altertum, zu einem gegebenen Würfel den Würfel doppelten Inhalts zu konstruieren (mit Zirkel u. Lineal allein nicht lösbar); [nach dem Orakel zu Delos]
['de·lisch]
[delischer, delische, delisches, delischen, delischem]