[ - Collapse All ]
Delle  

Dẹl|le, die; -, -n [vgl. (m)niederl . delle = Vertiefung, mhd. telle = Schlucht, zu ↑ Tal ] (landsch.): eingedrückte Stelle; durch einen Schlag, Stoß, Zusammenprall o. Ä. entstandene leichte Vertiefung: eine D. im Kotflügel.
Delle  

Dẹl|le, die; -, -n (landsch. für [leichte] Vertiefung; Beule)
Delle  

Beule, Druckstelle, Einbeulung, Einbuchtung, Eindellung, Vertiefung; (landsch.): Dalle.
[Delle]
[Dellen]
Delle  

Dẹl|le, die; -, -n [vgl. (m)niederl. delle = Vertiefung, mhd. telle = Schlucht, zu ↑ Tal] (landsch.): eingedrückte Stelle; durch einen Schlag, Stoß, Zusammenprall o. Ä. entstandene leichte Vertiefung: eine D. im Kotflügel.
Delle  

n.
<f. 19; umg.> Vertiefung, Druckstelle; <Geomorphologie> flache, muldenförmige Hohlform ohne eigenes Bachbett im Quellgebiet von Erosionstälern, die langsam durch oberflächlich abfließendes Wasser u. Kriechbewegungen des Bodens entstanden ist [<spätmhd. telle, engl. dell „Schlucht, Tal“ <germ. *dalja, *daljo „Talartiges“; verwandt mit Tal, Tülle, Dole, tollen]
['Del·le]
[Dellen]