[ - Collapse All ]
Demagoge  

De|m|a|go|ge der; -n, -n <gr.; »Volksführer«>: (oft abwertend) jmd., der andere politisch aufhetzt, durch leidenschaftliche Reden verführt; Volksverführer
Demagoge  

De|ma|go|ge, der; -n, -n [griech. dēmagōgós, urspr. = Volksführer, Staatsmann, zu: dẽmos, ↑ Demokratie ] (abwertend): jmd., der andere durch leidenschaftliche Reden politisch aufhetzt, aufwiegelt; Volksverführer, Volksaufwiegler: das von skrupellosen -n verhetzte Volk.
Demagoge  

De|m|a|go|ge, der; -n, -n <griech.> (Volksverführer, -aufwiegler)
Demagoge  

Agiator, Agitatorin, Aufwiegler, Aufwieglerin, Hetzer, Hetzerin; (bildungsspr.): Provokateur, Provokateurin; (abwertend): Volksverführer, Volksverführerin, Volksverhetzer, Volksverhetzerin; (bes. Politik abwertend): Scharfmacher, Scharfmacherin.
[Demagoge, Demagogin]
[Demagogin, Demagogen]
Demagoge  

De|ma|go|ge, der; -n, -n [griech. dēmagōgós, urspr. = Volksführer, Staatsmann, zu: dẽmos, ↑ Demokratie] (abwertend): jmd., der andere durch leidenschaftliche Reden politisch aufhetzt, aufwiegelt; Volksverführer, Volksaufwiegler: das von skrupellosen -n verhetzte Volk.
Demagoge  

Demagoge, Volksaufwiegler, Volksverführer
[Volksaufwiegler, Volksverführer]
Demagoge  

n.
<[--'--]> Dem·a'go·ge <auch> De·ma'go·ge <m. 17; urspr.> Volksführer; <heute abwertend> = Volksverführer [<grch. demos „Volk“ + agein „führen“]
[Dem·ago·ge]
[Demagogen]