[ - Collapse All ]
Demerit  

De|me|rit der; -en, -en <lat.-fr.>: straffällig gewordener Geistlicher, der wegen dieses Vergehens sein kirchliches Amt nicht ausüben kann
Demerit  

De|me|rit, der; -en, -en [mlat. demeritus, 2. Part. von: demerere = sich vergehen; gewinnen < lat. demerere="verdienen] (kath. Kirche): straffällig gewordener Geistlicher, der sein kirchliches Amt nicht ausüben kann.
Demerit  

De|me|rit, der; -en, -en <franz.> (kath. Kirche straffällig gewordener Geistlicher)
Demerit  

De|me|rit, der; -en, -en [mlat. demeritus, 2. Part. von: demerere = sich vergehen; gewinnen < lat. demerere="verdienen] (kath. Kirche): straffällig gewordener Geistlicher, der sein kirchliches Amt nicht ausüben kann.
Demerit  

n.
<m. 16; kath. Kirche> straffälliger Geistlicher [zu frz. demériter „sündigen, der göttlichen Gnade verlustig gehen“]
[De·me'rit]
[Demeriten]