[ - Collapse All ]
demobilisieren  

de|mo|bi|li|sie|ren:
a)aus dem Kriegszustand in Friedensverhältnisse überführen; Ggs. ↑ mobilisieren (1);

b)die Kriegswirtschaft abbauen;

c)(veraltet) jmdn. aus dem Kriegsdienst entlassen
demobilisieren  

de|mo|bi|li|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. démobiliser, zu: mobiliser, ↑ mobilisieren ]:
a)aus dem Kriegszustand in Friedensverhältnisse überführen;

b)die Kriegswirtschaft abbauen;

c)(veraltet) aus dem Kriegsdienst entlassen.
demobilisieren  

de|mo|bi|li|sie|ren (den Kriegszustand beenden, die Kriegswirtschaft abbauen)
demobilisieren  

de|mo|bi|li|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. démobiliser, zu: mobiliser, ↑ mobilisieren]:
a)aus dem Kriegszustand in Friedensverhältnisse überführen;

b)die Kriegswirtschaft abbauen;

c)(veraltet) aus dem Kriegsdienst entlassen.
demobilisieren  

[sw.V.; hat] [frz. d¨¦mobiliser, zu: mobiliser, mobilisieren]: a) aus dem Kriegszustand in Friedensverhältnisse überführen; b) die Kriegswirtschaft abbauen; c) (veraltet) aus dem Kriegsdienst entlassen.
demobilisieren  

v.
<V.t.; hat> = abrüsten; Ggs mobilisieren [<frz. démobiliser]
[de·mo·bi·li'sie·ren]
[demobilisiere, demobilisierst, demobilisiert, demobilisieren, demobilisierte, demobilisiertest, demobilisierten, demobilisiertet, demobilisierest, demobilisieret, demobilisier, demobilisiert, demobilisierend]