[ - Collapse All ]
depeschieren  

de|pe|schie|ren: (veraltet) telegrafieren
depeschieren  

de|pe|schie|ren <sw. V.; hat> [frz. dépêcher = befördern, beschleunigen, eigtl. = Hindernisse vor den Füßen wegräumen, zu spätlat. impedicare = verhindern] (veraltet): telegrafieren: jmdm. seine Ankunft d.; er depeschierte ihm, dass das Geschäft abgeschlossen sei.
depeschieren  

de|pe|schie|ren (veraltet)
depeschieren  

de|pe|schie|ren <sw. V.; hat> [frz. dépêcher = befördern, beschleunigen, eigtl. = Hindernisse vor den Füßen wegräumen, zu spätlat. impedicare = verhindern] (veraltet): telegrafieren: jmdm. seine Ankunft d.; er depeschierte ihm, dass das Geschäft abgeschlossen sei.
depeschieren  

[sw.V.; hat] [frz. d¨¦p¨ºcher = befördern, beschleunigen, eigtl. = Hindernisse vor den Füßen wegräumen, zu spätlat. impedicare = verhindern] (veraltet): telegrafieren: jmdm. seine Ankunft d.; er depeschierte ihm, dass das Geschäft abgeschlossen sei.
depeschieren  

v.
<V.t.; hat; veraltet> jmdm. etwas ~ durch Depesche mitteilen, drahten, telegrafieren;
[de·pe'schie·ren]
[depeschiere, depeschierst, depeschiert, depeschieren, depeschierte, depeschiertest, depeschierten, depeschiertet, depeschierest, depeschieret, depeschier, depeschiert, depeschierend]