[ - Collapse All ]
desorganisieren  

des|or|ga|ni|sie|ren: etwas zerstören, zerrütten, auflösen
desorganisieren  

des|or|ga|ni|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. désorganiser, aus: dés- (↑ des- , Des-) u. organiser, ↑ organisieren ]: den organisierten Zustand von etw. zerstören, auflösen: eine desorganisierte Versorgung.
desorganisieren  

des|or|ga|ni|sie|ren [ auch 'dε...]
desorganisieren  

des|or|ga|ni|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. désorganiser, aus: dés- (↑ des-, Des-) u. organiser, ↑ organisieren]: den organisierten Zustand von etw. zerstören, auflösen: eine desorganisierte Versorgung.
desorganisieren  

[sw.V.; hat] [frz. d¨¦sorganiser, aus: d¨¦s- (des-, Des-) u. organiser, organisieren]: den organisierten Zustand von etw. zerstören, auflösen: eine desorganisierte Versorgung.
desorganisieren  

v.
<V.t.; hat> die Ordnung auflösen von, in Unordnung bringen [<lat.-frz. des- „von weg, ent-“ + organisieren]
[des·or·ga·ni'sie·ren]
[desorganisiere, desorganisierst, desorganisiert, desorganisieren, desorganisierte, desorganisiertest, desorganisierten, desorganisiertet, desorganisierest, desorganisieret, desorganisier, desorganisiert, desorganisierend]