[ - Collapse All ]
despotisch  

des|po|tisch:

1.rücksichtslos, herrisch.


2.willkürlich, tyrannisch
despotisch  

des|po|tisch <Adj>:

1. in der Art eines Despoten (1) : ein -er Fürst; -e Willkür; d. regieren.


2.(abwertend) herrisch, keinen Widerspruch duldend, rücksichtslos: er hat eine -e Natur; sein Charakter ist d.; er herrscht d. über seine Familie.
despotisch  

des|po|tisch
despotisch  


1. autoritär, imperatorisch; (bildungsspr., Politik): totalitaristisch; (geh.): gebieterisch; (meist abwertend): diktatorisch, tyrannisch; (Politik abwertend): totalitär.

2. autoritär, herrisch, herrschsüchtig, imperatorisch; (geh.): gebieterisch; (bildungsspr.): cäsarisch, repressiv; (abwertend): tyrannisch, unterdrückerisch; (meist abwertend): diktatorisch.

[despotisch]
[despotischer, despotische, despotisches, despotischen, despotischem, despotischerer, despotischere, despotischeres, despotischeren, despotischerem, despotischster, despotischste, despotischstes, despotischsten, despotischstem]
despotisch  

des|po|tisch <Adj>:

1. in der Art eines Despoten (1): ein -er Fürst; -e Willkür; d. regieren.


2.(abwertend) herrisch, keinen Widerspruch duldend, rücksichtslos: er hat eine -e Natur; sein Charakter ist d.; er herrscht d. über seine Familie.
despotisch  

[Adj]: 1. in der Art eines Despoten (1): ein -er Fürst; -e Willkür; d. regieren. 2. (abwertend) herrisch, keinen Widerspruch duldend, rücksichtslos: er hat eine -e Natur; sein Charakter ist d.; er herrscht d. über seine Familie.
despotisch  

despotisch, machthaberisch
[machthaberisch]
despotisch  

adj.
<Adj.> herrisch, rücksichtslos; gewalttätig; willkürlich [<grch. despotikos „herrisch“]
[des'po·tisch]
[despotischer, despotische, despotisches, despotischen, despotischem, despotischerer, despotischere, despotischeres, despotischeren, despotischerem, despotischster, despotischste, despotischstes, despotischsten, despotischstem]