[ - Collapse All ]
detachieren  

1de|ta|chie|ren [...'∫i:rən] <fr.>: von Flecken reinigen

2de|ta|chie|ren <fr.>:

1.(Milit. veraltet) eine Truppenabteilung für besondere Aufgaben abkommandieren.


2.(Techn.) das Mahlgut zerbröckeln; vgl. 1 Detacheur
detachieren  

de|ta|chie|ren [...'∫i:rən] <sw. V.; hat> [frz. détacher = losmachen, trennen, zu: dé-, dés- (↑ des- , Des-) u. afrz. estache = Pfosten, Pfahl (aus dem Germ.), also eigtl. = von einem Pfosten o. Ä. losbinden, losmachen]:

1.(Technik) das zu mahlende Material auflockern, zerbröckeln.


2.(veraltet) eine Truppenabteilung für besondere Aufgaben abkommandieren.
detachieren  

de|ta|chie|ren <franz.> (Mehl auflockern; veraltet für abkommandieren, entsenden)

de|ta|chie|ren (von Flecken reinigen)
detachieren  

de|ta|chie|ren [...'∫i:rən] <sw. V.; hat> [frz. détacher = losmachen, trennen, zu: dé-, dés- (↑ des-, Des-) u. afrz. estache = Pfosten, Pfahl (aus dem Germ.), also eigtl. = von einem Pfosten o. Ä. losbinden, losmachen]:

1.(Technik) das zu mahlende Material auflockern, zerbröckeln.


2.(veraltet) eine Truppenabteilung für besondere Aufgaben abkommandieren.
detachieren  

[...':] [sw.V.; hat] [frz. d¨¦tacher = losmachen, trennen, zu: d¨¦-, d¨¦s- (des-, Des-) u. afrz. estache = Pfosten, Pfahl (aus dem Germ.), also eigtl. = von einem Pfosten o.Ä. losbinden, losmachen]: 1. (Technik) das zu mahlende Material auflockern, zerbröckeln. 2. (veraltet) eine Truppenabteilung für besondere Aufgaben abkommandieren.
detachieren  

v.
<[-'ʃi:-] V.t.; hat; Mil.> für eine Sonderaufgabe abordnen; Ggs attachieren; einen Truppenteil ~ abzweigen; <Müllerei> zerbröckeln (Mahlgut); <Chem.> Flecken entfernen aus; [<frz. détacher „lösen, abtrennen“]
[de·ta·chie·ren]
[detachiere, detachierst, detachiert, detachieren, detachierte, detachiertest, detachierten, detachiertet, detachierest, detachieret, detachier, detachiert, detachierend]