[ - Collapse All ]
diagonal  

Dia|go|nal der; -[s], -s: schräg gestreifter Kleiderstoff in Köperbindung (eine Webart)dia|go|nal <gr.-lat.; »durch die Winkel führend«>:
a)zwei nicht benachbarte Ecken eines Vielecks verbindend;

b)schräg, quer verlaufend; diagonales Lesen: [oberflächliches] nicht alle Einzelheiten eines Textes beachtendes Lesen, durch das man sich einen allgemeinen Überblick verschafft
diagonal  

dia|go|nal <Adj.> [spätlat. diagonalis = durch die Winkel führend, zu griech. diá = durch u. gōnía = Ecke, Winkel]:

1.(Geom.) zwei nicht benachbarte Ecken eines Vielecks geradlinig verbindend: zwei -e Geraden; d. verlaufende Linien; die Gerade schneidet das Viereck d.


2.schräg, quer [verlaufend]: -e Streifen; die Schnittwunde verläuft d. über das Gesicht; der Weg durchschneidet die Wiese d.;

*[etw.] d. lesen (ugs.; etw. nicht Zeile für Zeile lesen, nur überfliegen, um sich einen allgemeinen Überblick zu verschaffen).
diagonal  

Dia|go|nal, der; -[s], -s (schräg gestreifter Kleiderstoff)dia|go|nal <griech.> (schräg laufend)
diagonal  

quer [verlaufend], schräg.
[diagonal]
[diagonaler, diagonale, diagonales, diagonalen, diagonalem, diagonalerer, diagonalere, diagonaleres, diagonaleren, diagonalerem, diagonalster, diagonalste, diagonalstes, diagonalsten, diagonalstem]
diagonal  

dia|go|nal <Adj.> [spätlat. diagonalis = durch die Winkel führend, zu griech. diá = durch u. gōnía = Ecke, Winkel]:

1.(Geom.) zwei nicht benachbarte Ecken eines Vielecks geradlinig verbindend: zwei -e Geraden; d. verlaufende Linien; die Gerade schneidet das Viereck d.


2.schräg, quer [verlaufend]: -e Streifen; die Schnittwunde verläuft d. über das Gesicht; der Weg durchschneidet die Wiese d.;

*[etw.] d. lesen (ugs.; etw. nicht Zeile für Zeile lesen, nur überfliegen, um sich einen allgemeinen Überblick zu verschaffen).
diagonal  

Adj. [spätlat. diagonalis= durch die Winkel führend, zu griech. di¨¢= durch u. gon¨ªa = Ecke, Winkel]: 1. (Geom.) zwei nicht benachbarte Ecken eines Vielecks geradlinig verbindend: zwei -e Geraden; d. verlaufende Linien; die Gerade schneidet das Viereck d. 2. schräg, quer [verlaufend]: -e Streifen; die Schnittwunde verläuft d. über das Gesicht; der Weg durchschneidet die Wiese d.; *[etw.] d. lesen (ugs.; etw. nicht Zeile für Zeile lesen, nur überfliegen, um sich einen allgemeinen Überblick zu verschaffen).
diagonal  

diagonal, quer, schief, schräg
[quer, schief, schräg]
diagonal  

adj.
di·a·go'nal <Adj.> zwei nicht benachbarte Ecken eines Vielecks od. Vielflachs gradlinig verbindend; schräg laufend; ein Buch ~ lesen <umg.> nur sehr flüchtig, oberflächlich; [<lat. diagonalis; zu grch. dia „hindurch“ + gonia „Winkel“]
[dia·go'nal,]
[diagonaler, diagonale, diagonales, diagonalen, diagonalem, diagonalerer, diagonalere, diagonaleres, diagonaleren, diagonalerem, diagonalster, diagonalste, diagonalstes, diagonalsten, diagonalstem]