[ - Collapse All ]
Diakon  

Di|a|kon der; -s u. -en, -e[n] <gr.-lat.; »Diener«>:

1.katholischer, anglikanischer od. orthodoxer Geistlicher, der um einen Weihegrad unter dem Priester steht.


2.(ev. Kirche) kirchlicher Amtsträger, der in einer Kirchengemeinde karitative u. soziale Arbeit leistet; vgl. Diakonus
Diakon  

Di|a|kon [südd., österr.: 'di:ako:n], der; -s u. -en, -e u. -en [mhd. diāken, ahd. diacan < kirchenlat. diaconus < griech. diákonos="Diener]:"

1.(ev. Kirche) kirchlicher Amtsträger, der in einer Kirchengemeinde karitative u. soziale Arbeit leistet.


2.katholischer, orthodoxer od. anglikanischer Geistlicher, der in der Hierarchie des Klerus eine Stufe unter dem Priester steht.
Diakon  

Di|a|kon [österr. 'di:...], der; Gen. -s und -en, Plur. -e[n] <griech.> (kath., anglikan. od. orthodoxer Geistlicher; karitativ od. seelsorgerisch tätiger Angestellter in ev. Kirchen); vgl. Diakonus
Diakon  

Di|a|kon [südd., österr.: 'di:ako:n], der; -s u. -en, -e u. -en [mhd. diāken, ahd. diacan < kirchenlat. diaconus < griech. diákonos="Diener]:"

1.(ev. Kirche) kirchlicher Amtsträger, der in einer Kirchengemeinde karitative u. soziale Arbeit leistet.


2.katholischer, orthodoxer od. anglikanischer Geistlicher, der in der Hierarchie des Klerus eine Stufe unter dem Priester steht.
Diakon  

n.
Di·a'kon <m. 1 od. 16; kath. Kirche> niederer Geistlicher; <ev. Kirche> Gemeindehelfer [<grch. diakonos „Diener“]
[Dia'kon,]
[Diakones, Diakons, Diakonen, Diakone]