[ - Collapse All ]
Diamant  

1Di|a|mạnt der; -en, -en <gr.-lat.-vulgärlat.-fr.; »Unbezwingbarer«>: aus reinem Kohlenstoff bestehender wertvoller Edelstein von sehr großer Härte

2Di|a|mạnt die; -: (Druckw.) kleinster Schriftgrad (4 Punkt)
Diamant  

1Di|a|mạnt, der; -en, -en [mhd. diamant, dīemant < frz. diamant, über das Vlat. zu lat. adamas < griech. adámas, eigtl.="Unbezwingbares]:"

1.fast farbloser, kostbarer Edelstein von sehr großer Härte u. starker Lichtbrechung: ein roher, [un]geschliffener, hochkarätiger D.; ein D. von 20 Karat; hart wie ein D.;

*schwarze -en (Steinkohle).


2. Abtastnadel mit einer diamantenen (a) Spitze.


2Di|a|mạnt, die; - [viell. wegen ihres besonderen Wertes u. ihrer Seltenheit nach 1↑ Diamant ] (Druckw.): kleinster Schriftgrad (4 Punkt).
Diamant  

Di|a|mạnt, die; - <franz.> (Druckw. ein Schriftgrad)

Di|a|mạnt, der; -en, -en; vgl. auch Demant
Diamant  

1Di|a|mạnt, der; -en, -en [mhd. diamant, dīemant < frz. diamant, über das Vlat. zu lat. adamas < griech. adámas, eigtl.="Unbezwingbares]:"

1.fast farbloser, kostbarer Edelstein von sehr großer Härte u. starker Lichtbrechung: ein roher, [un]geschliffener, hochkarätiger D.; ein D. von 20 Karat; hart wie ein D.;

*schwarze -en (Steinkohle).


2. Abtastnadel mit einer diamantenen (a) Spitze.


2Di|a|mạnt, die; - [viell. wegen ihres besonderen Wertes u. ihrer Seltenheit nach 1↑ Diamant] (Druckw.): kleinster Schriftgrad (4 Punkt).
Diamant  

n.
Di·a'mant
1 <m. 16> aus reinem Kohlenstoff bestehendes, härtestes Mineral, ein wertvoller Edelstein wegen der hohen Lichtbrechung seiner Kristalle; schwarze ~en <fig.> Steinkohle;
2 <f. 7; unz.; Typ.> ein Schriftgrad (4 Punkt) [<frz. diamant <vulgärlat. *adiamante, Kreuzung von grch. adamas, adamantos „der Unbezwingliche“ + diaphainein „durchscheinen“]
[Dia'mant,]
[Diamanten]