[ - Collapse All ]
dichten  

1dịch|ten <sw. V.; hat>:
a) dicht machen; abdichten: das Dach, ein Leck [mit etw.] d.; die Fugen sind schlecht gedichtet;

b)als Mittel zum Abdichten geeignet sein: der Kitt dichtet gut.


2dịch|ten <sw. V.; hat> [mhd. tihten, ahd. dihtōn, tihtōn = schriftlich abfassen, ersinnen < lat. dictare, ↑ diktieren ]:

1.ein sprachliches Kunstwerk (bes. in Versform) verfassen, schaffen: ein Gedicht, ein Epos d.; er hat in Jamben gedichtet.


2.

*das Dichten und Trachten (das Denken u. Streben des Menschen; nach 1. Mos. 6, 5): ihr Dichten und Trachten war nur auf Genuss gerichtet.
dichten  

dichten  

1dịch|ten <sw. V.; hat>:
a) dicht machen; abdichten: das Dach, ein Leck [mit etw.] d.; die Fugen sind schlecht gedichtet;

b)als Mittel zum Abdichten geeignet sein: der Kitt dichtet gut.


2dịch|ten <sw. V.; hat> [mhd. tihten, ahd. dihtōn, tihtōn = schriftlich abfassen, ersinnen < lat. dictare,
↑ diktieren]:

1.ein sprachliches Kunstwerk (bes. in Versform) verfassen, schaffen: ein Gedicht, ein Epos d.; er hat in Jamben gedichtet.


2.

*das Dichten und Trachten (das Denken u. Streben des Menschen; nach 1. Mos. 6, 5): ihr Dichten und Trachten war nur auf Genuss gerichtet.
dichten  

[sw.V.; hat] [mhd. tihten, ahd. dihton, tihton = schriftlich abfassen, ersinnen [ lat. dictare, diktieren]: 1. ein sprachliches Kunstwerk (bes. in Versform) verfassen, schaffen: ein Gedicht, ein Epos d.; er hat in Jamben gedichtet. 2. *das Dichten und Trachten (das Denken u. Streben des Menschen; nach 1.Mos. 6,5): ihr Dichten und Trachten war nur auf Genuss gerichtet.
dichten  

dichten, reimen
[reimen]
dichten  

v.
<V.t.; hat> ersinnen, verfassen, ausdenken (Gedicht, Roman); <umg.> schwindeln, erträumen; sein Dichten und Trachten war darauf gerichtet seine Gedanken, Absichten, Wünsche; [<ahd. dihton, tihton, „schreiben, schriftlich abfassen, ersinnen“ <germ. *dihton, im 9. Jh. beeinflusst von lat. dictare (diktieren) „zum Nachschreiben vorsagen, verfassen“]
['dich·ten1]
[dichte, dichtest, dichtet, dichten, dichtete, dichtetest, dichteten, dichtetet, dicht, gedichtet, dichtend]

v.
<V.t.; hat> dicht, undurchlässig machen, vor Feuchtigkeit schützen (Leck, Dach, Wasserhahn)
['dich·ten2]
[dichte, dichtest, dichtet, dichten, dichtete, dichtetest, dichteten, dichtetet, dicht, gedichtet, dichtend]