[ - Collapse All ]
diebisch  

die|bisch <Adj.>:

1. (veraltend) zum Diebstahl neigend, auf Diebstahl ausgehend: -e Instinkte.


2.heimliches Frohlocken verratend, nur verstohlen seine Belustigung zeigend: ein -es Vergnügen an etw. haben; sich d. (sehr, mit heimlicher Schadenfreude) freuen.
diebisch  

die|bisch
diebisch  

die|bisch <Adj.>:

1. (veraltend) zum Diebstahl neigend, auf Diebstahl ausgehend: -e Instinkte.


2.heimliches Frohlocken verratend, nur verstohlen seine Belustigung zeigend: ein -es Vergnügen an etw. haben; sich d. (sehr, mit heimlicher Schadenfreude) freuen.
diebisch  

Adj.: 1. (veraltend) zum Diebstahl neigend, auf Diebstahl ausgehend: -e Instinkte. 2. heimliches Frohlocken verratend, nur verstohlen seine Belustigung zeigend: ein -es Vergnügen an etw. haben; sich d. (sehr, mit heimlicher Schadenfreude) freuen.
diebisch  

adj.
1 <Adj.> zum Stehlen neigend, gern stehlend; <umg.> sehr groß; mit Schadenfreude vermischt; eine ~e Freude, an, auf, über etwas haben, empfinden; ein ~es Vergnügen daran haben
2 <adv.; umg.> sehr; mit Schadenfreude; ich freue mich ~
['die·bisch]
[diebischer, diebische, diebisches, diebischen, diebischem, diebischerer, diebischere, diebischeres, diebischeren, diebischerem, diebischester, diebischeste, diebischestes, diebischesten, diebischestem]