[ - Collapse All ]
diffus  

dif|fus:

1.(Chem., Phys.) zerstreut, ohne genaue Abgrenzung; diffuses Licht: Streulicht; Licht ohne geordneten Strahlenverlauf; diffuse Reflexion: Lichtbrechung an rauen Oberflächen.


2.unklar, verschwommen
diffus  

dif|fus <Adj.> [lat. diffusus = ausgebreitet, adj. 2. Part. von: diffundere, ↑ diffundieren ]:

1.(Physik, Chemie) unregelmäßig zerstreut, nicht scharf begrenzt, ohne einheitliche Richtung: eine -e Strahlung; -es Licht (Streulicht); d. abgestrahlt werden.


2.(bildungsspr.) unklar, ungeordnet, konturlos, verschwommen: -e Ziele verfolgen; eine -e Angst haben; mein Eindruck bleibt d.
diffus  

dif|fus (zerstreut; verschwommen); diffuses Licht
diffus  

dumpf, konturlos, nebelhaft, nebulös, nicht eindeutig, nicht scharf umrissen, unbestimmt, undeutlich, undurchsichtig, ungenau, ungeordnet, unklar, unscharf, vage, verschwommen; (geh.): schattenhaft, schemenhaft; (bildungsspr.): unpräzise; (abwertend): schwammig.
[diffus]
diffus  

dif|fus <Adj.> [lat. diffusus = ausgebreitet, adj. 2. Part. von: diffundere, ↑ diffundieren]:

1.(Physik, Chemie) unregelmäßig zerstreut, nicht scharf begrenzt, ohne einheitliche Richtung: eine -e Strahlung; -es Licht (Streulicht); d. abgestrahlt werden.


2.(bildungsspr.) unklar, ungeordnet, konturlos, verschwommen: -e Ziele verfolgen; eine -e Angst haben; mein Eindruck bleibt d.
diffus  

Adj. [lat. diffusus = ausgebreitet, adj. 2.Part. von: diffundere, diffundieren]: 1. (Physik, Chemie) unregelmäßig zerstreut, nicht scharf begrenzt, ohne einheitliche Richtung: eine -e Strahlung; -es Licht (Streulicht); d. abgestrahlt werden. 2. (bildungsspr.) unklar, ungeordnet, konturlos, verschwommen: -e Ziele verfolgen; eine -e Angst haben; mein Eindruck bleibt d.
diffus  

adj.
<Adj.; -er, -esten> zerstreut (Licht); nicht klar abgegrenzt, wirr, verschwommen (Gerede) [<lat. diffusus „ausgedehnt, weitläufig, zerstreut“]
[dif'fus]
[diffuser, diffuse, diffuses, diffusen, diffusem]