[ - Collapse All ]
Dilettant  

Di|let|tạnt der; -en, -en <lat.-it.>:

1.(oft abwertend) Nichtfachmann; jmd., der sich ohne fachmännische Schulung in Kunst od. Wissenschaft betätigt.


2.(veraltet) Kunstliebhaber
Dilettant  

Di|let|tạnt, der; -en, -en [ital. dilettante, zu: dilettare = ergötzen, amüsieren < lat. delectare] (bildungsspr.):
a) jmd., der sich mit einem bestimmten [künstlerischen, wissenschaftlichen] Gebiet nicht als Fachmann, sondern lediglich aus Liebhaberei beschäftigt;

b)(abwertend) jmd., der sein Fach nicht beherrscht: das Machwerk eines literarischen -en.
Dilettant  

Di|let|tạnt, der; -en, -en <ital.> (geh. für [Kunst]liebhaber; Nichtfachmann; Stümper)
Dilettant  

a) Amateur, Amateurin, Laie, Laiin, Nichtfachmann, Nichtfachfrau, Nichtkundiger, Nichtkundige.

b) (ugs.): Flickschuster, Patzer, Patzerin; (abwertend): Amateur, Amateurin, Anfänger, Anfängerin, Ignorant, Ignorantin, Nichtskönner, Nichtskönnerin, Nichtswisser, Nichtswisserin, Stümper, Stümperin.

[Dilettant, Dilettantin]
[Dilettantin, Dilettantes, Dilettante, Dilettanten, Dilettantinnen]
Dilettant  

Di|let|tạnt, der; -en, -en [ital. dilettante, zu: dilettare = ergötzen, amüsieren < lat. delectare] (bildungsspr.):
a) jmd., der sich mit einem bestimmten [künstlerischen, wissenschaftlichen] Gebiet nicht als Fachmann, sondern lediglich aus Liebhaberei beschäftigt;

b)(abwertend) jmd., der sein Fach nicht beherrscht: das Machwerk eines literarischen -en.
Dilettant  

Amateur, Dilettant, Nichtfachmann, Stümper
[Amateur, Nichtfachmann, Stümper]
Dilettant  

n.
<m. 16> jmd., der eine Tätigkeit nicht berufsmäßig, sondern aus Liebhaberei betreibt, Nichtfachmann, Laie, Liebhaber (einer Tätigkeit); Pfuscher [<ital. dilettante „Liebhaber einer Kunst, die er nur zum Vergnügen betreibt“; zu dilettare „erfreuen, ergötzen“]
[Di·let'tant]
[Dilettantes, Dilettante, Dilettanten, Dilettantin, Dilettantinnen]