[ - Collapse All ]
Dings  

Dịngs [mhd. dinges, partitiver Gen. von: dinc, 1↑ Ding ], Dịngs|bums, Dịngs|da (ugs.): wird in gesprochener Sprache als Ersatz für ein beliebiges Substantiv, oft einen Namen, verwendet (meist weil der sprechenden Person ein bestimmtes Wort gerade nicht einfällt): gib mir mal das D. da!; der Dings da, der Müller, hält eine Rede; was hat die D. gemeint?; sie fahren im Urlaub immer nach D., ich weiß den Namen nicht mehr.
[Dingsbums]
Dings  

...dings (z._B. neuerdings)Dịngs, Dịngs|bums, Dịngs|da, der, die, das; - (ugs. für eine unbekannte od. unbenannte Person od. Sache)
[Dingsbums]
Dings  

Dịngs [mhd. dinges, partitiver Gen. von: dinc, 1↑ Ding], Dịngs|bums, Dịngs|da (ugs.): wird in gesprochener Sprache als Ersatz für ein beliebiges Substantiv, oft einen Namen, verwendet (meist weil der sprechenden Person ein bestimmtes Wort gerade nicht einfällt): gib mir mal das D. da!; der Dings da, der Müller, hält eine Rede; was hat die D. gemeint?; sie fahren im Urlaub immer nach D., ich weiß den Namen nicht mehr.
[Dingsbums]
Dings  

[mhd. dinges, partitiver Gen. von: dinc, 1Ding], Dingsbums, Dingsda, der, die, das; - (ugs.): 1. [der, die, (landsch. auch:) das]: Person, deren Name jmdm. im Augenblick nicht einfällt, die er nicht kennt od. nicht nennen will: der Dings da, der Müller, hält eine Rede; was hat die D. gemeint?; das D. schreit ununterbrochen. 2. [das] etw. (Gegenstand, Einrichtung o.Ä.), dessen Name jmdm. im Augenblick nicht einfällt, den er nicht kennt od. nicht nennen will; Ding (1 b): gib mir mal das D. da! 3. [o.Art.] Ortsname, der jmdm. im Augenblick nicht einfällt, den er nicht kennt od. nicht nennen will: sie fahren im Urlaub immer nach D., ich weiß den Namen nicht mehr.
Dings  

n.
<n.; -, Din·ger; umg.> Ding
[Dings]