[ - Collapse All ]
Diplom  

Di|p|lom das; -s, -e <gr.-lat. »zweifach Gefaltetes«; »Handschreiben auf zwei zusammengelegten Blättern«>: amtliche Urkunde über eine Auszeichnung od. über eine abgelegte Prüfung, bes. an einer Hochschule od. bei der Handwerkskammer; Abk.: Dipl.
Diplom  

Di|plom, das; -s, -e [lat. diploma < griech. díplōma="Handschreiben" auf zwei zusammengelegten Blättern, Urkunde; eigtl.="zweifach" Gefaltetes]:

1.a)amtliche Urkunde über eine abgeschlossene Universitäts- bzw. Fachhochschulausbildung, eine bestandene Prüfung für einen Handwerksberuf o. Ä.: ein D. über die bestandene Prüfung ausstellen, bekommen;

b)berufsbezogener akademischer Grad, der nach einem mit einer Prüfung abgeschlossenen Studium erworben wird (Abk.: Dipl.): ein D. erwerben; er hat sein D. [als Chemiker] gemacht.



2.Ehrenurkunde, die für eine bestimmte Leistung o. Ä. verliehen wird: der Hersteller bekam ein D. für sein Erzeugnis.
Diplom  

Di|p|lomdas; -[e]s, -e<griech.> (amtliches Schriftstück; Urkunde; [Ehren]zeugnis; akademischer Grad)Im Folgenden sind ausgewählte Berufsbezeichnungen mit »Diplom« und die zugehörigen Abkürzungen aufgeführt, wobei die Abkürzungen sowohl für die männlichen als auch für die weiblichen Titel gelten. Alle Bezeichnungen können auch ohne Bindestrich geschrieben werden: Diplom-Betriebswirt od. Diplombetriebswirt usw.
- Diplom-Betriebswirt[in], Abk. Dipl.-Betriebsw.
- Diplom-Bibliothekar[in], Abk. Dipl.-Bibl.
- Diplom-Biologe/-Biologin, Abk. Dipl.-Biol.
- Diplom-Chemiker[in], Abk. Dipl.-Chem.
- Diplom-Dolmetscher[in], Abk. Dipl.-Dolm.
- Diplom-Handelslehrer[in], Abk. Dipl.-Hdl.
- Diplom-Historiker[in], Abk. Dipl.-Hist.
- Diplom-Holzwirt[in], Abk. Dipl.-Holzw.
- Diplom-Informatiker[in], Abk. Dipl.-Inform.
- Diplom-Ingenieur[in], Abk. Dipl.-Ing., österr. auch DI
- Diplom-Kauffrau, Abk. Dipl.-Kff. oder Dipl.-Kffr.
- Diplom-Kaufmann Plur. ...leute, Abk. Dipl.-Kfm., österr. Dkfm.
- Diplom-Landwirt[in], Abk. Dipl.-Landw.
- Diplom-Mathematiker[in], Abk. Dipl.-Math.
- Diplom-Mediziner[in], Abk. Dipl.-Med.
- Diplom-Medizinpädagoge/-pädagogin, Abk. Dipl.-Med.-Päd.
- Diplom-Meteorologe/-Meteorologin, Abk. Dipl.-Met.
- Diplom-Oecotrophologe/-Oecotrophologin, Abk. Dipl.-Oecotroph.
- Diplom-Ökonom[in], Abk. Dipl.-Ök.
- Diplom-Pädagoge/-Pädagogin, Abk. Dipl.-Päd.
- Diplom-Physiker[in], Abk. Dipl.-Phys.
- Diplom-Politologe/-Politologin, Abk. Dipl.-Pol.
- Diplom-Psychologe/-Psychologin, Abk. Dipl.-Psych.
- Diplom-Sportlehrer[in], Abk. Dipl.-Sportl.
- Diplom-Theologe/-Theologin, Abk. Dipl.-Theol.
- Diplom-Tierarzt/-Tierärztin (österr.), Abk. Mag. med. vet.
- Diplom-Volkswirt[in], Abk. Dipl.-Volksw.
- Diplom-Wirtschaftsingenieur[in], Abk. Dipl.-Wirtsch.-Ing.
Diplom  

Bescheinigung, Schein, Urkunde, Zertifikat, Zeugnis.
[Diplom]
[Diplomes, Diploms, Diplome, Diplomen]
Diplom  

Di|plom, das; -s, -e [lat. diploma < griech. díplōma="Handschreiben" auf zwei zusammengelegten Blättern, Urkunde; eigtl.="zweifach" Gefaltetes]:

1.
a)amtliche Urkunde über eine abgeschlossene Universitäts- bzw. Fachhochschulausbildung, eine bestandene Prüfung für einen Handwerksberuf o. Ä.: ein D. über die bestandene Prüfung ausstellen, bekommen;

b)berufsbezogener akademischer Grad, der nach einem mit einer Prüfung abgeschlossenen Studium erworben wird (Abk.: Dipl.): ein D. erwerben; er hat sein D. [als Chemiker] gemacht.



2.Ehrenurkunde, die für eine bestimmte Leistung o. Ä. verliehen wird: der Hersteller bekam ein D. für sein Erzeugnis.
Diplom  

n.
<n. 11; Abk.: Dipl.; urspr.> amtl. Schriftstück; <heute> Zeugnis, Urkunde über eine Auszeichnung od. abgelegte Prüfung, bes. von einer höheren Schule od. Universität [<grch. diploma, urspr. „gefaltetes (Schreiben)“; zu diploun „doppelt zusammenlegen“]

Die Buchstabenfolge di·plo… kann in Fremdwörtern auch dip·lo… getrennt werden.
[Di'plom]
[Diplomes, Diploms, Diplome, Diplomen]