[ - Collapse All ]
Dispositionskredit  

Dis|po|si|ti|ons|kre|dit der; -[e]s, -e: 1 Kredit (2 a), der dem Inhaber eines Lohn- od. Gehaltskontos erlaubt, sein Konto in bestimmter Höhe zu überziehen; Überziehungskredit
Dispositionskredit  

Dis|po|si|ti|ons|kre|dit, der (Bankw.): Kredit, der dem Inhaber eines Lohn- od. Gehaltskontos erlaubt, sein Konto in bestimmter Höhe zu überziehen; Überziehungskredit.
Dispositionskredit  

Dis|po|si|ti|ons|kre|dit (Überziehungskredit)
Dispositionskredit  

Dis|po|si|ti|ons|kre|dit, der (Bankw.): Kredit, der dem Inhaber eines Lohn- od. Gehaltskontos erlaubt, sein Konto in bestimmter Höhe zu überziehen; Überziehungskredit.
Dispositionskredit  

n.
<m. 1> Kredit, über den ein Kontoinhaber jederzeit verfügen kann, Überziehungskredit
[Dis·po·si·ti'ons·kre·dit]
[Dispositionskredites, Dispositionskredits, Dispositionskredite, Dispositionskrediten]