[ - Collapse All ]
Distanz,  

die; -, -en [lat. distantia, zu: distare= auseinander stehen, entfernt sein, aus: dis- = von weg u. stare = stehen]: 1. (bildungsspr.) räumlicher Abstand, Zwischenraum, Entfernung: die D. zwischen beiden Punkten beträgt 200m; einige Schritte D.; Ü sie hat zu den Ereignissen noch nicht die nötige D. (den für ein richtiges Urteil o.Ä. nötigen inneren Abstand) gewonnen; zu jmdm., etw. auf D. gehen (jmdm., einer Sache gegenüber eine kritische, eher ablehnende Haltung einnehmen); etw. aus der D. (aus einem zeitlichen Abstand) beurteilen. 2. [o.Pl.] (bildungsspr.) a) durch gesellschaftliche Rangunterschiede hervorgerufener Abstand: gesellschaftliche D.; auf D. achten; b) Reserviertheit, Zurückhaltung im Umgang mit anderen Menschen: D. halten, wahren; er ließ immer D. walten, blieb immer auf D. 3. (Leichtathletik, Rennsport) zurückzulegende Strecke: die kurze D. vorziehen; gegen Ende der D. fiel er zurück; ein Lauf über eine D. von 1000m. 4. (Boxen) a) durch die Reichweite der Arme bestimmer Abstand zwischen den Boxern im Kampf: auf D. gehen; b) vorgesehene Anzahl von Runden eines Kampfes: der Titelkampf ging über die volle D. (wurde nicht vorzeitig entschieden); Ü der neue Stürmer hat über die volle D. gespielt (hat von Anfang bis Ende gespielt).