[ - Collapse All ]
Disziplin  

Dis|zi|p|lin die; -, -en <lat.>:

1.(ohne Plural) auf Ordnung bedachtes Verhalten; Unterordnung, bewusste Einordnung.


2.a)Wissenschaftszweig, Spezialgebiet einer Wissenschaft;

b)Teilbereich, Unterabteilung einer Sportart

Disziplin  

Dis|zi|plin, die; -, -en [lat. disciplina = Wissenschaft; schulische Zucht, zu: discipulus = Lehrling, Schüler]:

1.<o. Pl.> a)das Einhalten von bestimmten Vorschriften, vorgeschriebenen Verhaltensregeln o. Ä.; das Sicheinfügen in die Ordnung einer Gruppe, einer Gemeinschaft: in dieser Armee herrscht strenge D.; die D. in ihrer Klasse ist schlecht; die D. verletzen; auf D. achten; gegen die D. verstoßen; sich der D. fügen;

b)das Beherrschen des eigenen Willens, der eigenen Gefühle u. Neigungen, um etw. zu erreichen: die D. gewerkschaftlich organisierter Arbeiter; für das Examen musst du mehr D. aufbringen; ein Mensch ohne D.



2.Wissenschaftszweig; Teilbereich, Unterabteilung einer Wissenschaft: klassische -en wie Theologie und Recht; die Anatomie ist eine selbstständige D. der Medizin.


3.Teilbereich, Unterabteilung des Sports; Sportart: Tennis als olympische D.; die technischen -en (Stoß- u. Wurfwettbewerbe in der Leichtathletik).
Disziplin  

Dis|zi|p|lin, die; -, -en <lat.> (nur Sing.: Zucht, Ordnung; Fach einer Wissenschaft; Teilbereich des Sports)
Disziplin  


1. a) Ordnung; (veraltend): Zucht.

b) Beherrschtheit, Beherrschung, Kontrolle, Selbstbeherrschung, Selbstdisziplin, Selbstkontrolle.

2. Bereich, Fachgebiet, Fachrichtung, Gebiet, Wissenschaftsdisziplin, Wissenschaftsgebiet, Wissenschaftszweig, Zweig.

3. Sport, Sportart, Sportdisziplin.

[Disziplin]
[Disziplinen]
Disziplin  

Dis|zi|plin, die; -, -en [lat. disciplina = Wissenschaft; schulische Zucht, zu: discipulus = Lehrling, Schüler]:

1.<o. Pl.>
a)das Einhalten von bestimmten Vorschriften, vorgeschriebenen Verhaltensregeln o. Ä.; das Sicheinfügen in die Ordnung einer Gruppe, einer Gemeinschaft: in dieser Armee herrscht strenge D.; die D. in ihrer Klasse ist schlecht; die D. verletzen; auf D. achten; gegen die D. verstoßen; sich der D. fügen;

b)das Beherrschen des eigenen Willens, der eigenen Gefühle u. Neigungen, um etw. zu erreichen: die D. gewerkschaftlich organisierter Arbeiter; für das Examen musst du mehr D. aufbringen; ein Mensch ohne D.



2.Wissenschaftszweig; Teilbereich, Unterabteilung einer Wissenschaft: klassische -en wie Theologie und Recht; die Anatomie ist eine selbstständige D. der Medizin.


3.Teilbereich, Unterabteilung des Sports; Sportart: Tennis als olympische D.; die technischen -en (Stoß- u. Wurfwettbewerbe in der Leichtathletik).
Disziplin  

Disziplin, Selbstbeherrschung, Selbstdisziplin
[Selbstbeherrschung, Selbstdisziplin]
Disziplin  

n.
1 <f. 7; unz.> Zucht, Ordnung, Einordnung, Unterordnung; ~ halten; die ~ wahren; eiserne <fig.>, strenge ~; jmdn. od. sich an ~ gewöhnen; für ~ sorgen
2 <f. 20> wissenschaftl. od. sportl. Fachrichtung, Fachgebiet; die verschiedenen ~en der Naturwissenschaften [<lat. disciplina „Unterricht; Zucht, Ordnung“]

Die Buchstabenfolge dis·zi·pl… kann in Fremdwörtern auch dis·zip·l… getrennt werden.
[Dis·zi'plin]
[Disziplinen]