[ - Collapse All ]
Diwan  

Di|wan der; -s, -e <pers.-türk.-roman.>:

1.(veraltend) niedrige gepolsterte Liege ohne Rückenlehne.


2.(hist.) türkischer Staatsrat.


3.orientalische Gedichtsammlung
Diwan  

Di|wan, der; -s, -e [frz. divan, ital. divano < türk. divan < pers. dīwān="Schreib-," Amtszimmer]:

1.(veraltend) niedriges Liegesofa.


2.(Literaturw.) orientalische Gedichtsammlung.


3.(früher) (in asiatischen Staaten, bes. im Osmanischen Reich) Staatsrat.
Diwan  

Di|wan, der; -s, -e <pers.> (veraltend für niedriges Liegesofa; Literaturw. [oriental.] Gedichtsammlung); [Goethes],,Westöstlicher Diwan``
Diwan  

Di|wan, der; -s, -e [frz. divan, ital. divano < türk. divan < pers. dīwān="Schreib-," Amtszimmer]:

1.(veraltend) niedriges Liegesofa.


2.(Literaturw.) orientalische Gedichtsammlung.


3.(früher) (in asiatischen Staaten, bes. im Osmanischen Reich) Staatsrat.
Diwan  

n.
<m. 1> Sofa, Ruhebett ohne Rückenlehne; ehem. türk. Staatsrat; oriental. Gedichtsammlung; oV Divan; Westöstlicher ~ (von Goethe) [<pers. diwan „geheimer Staatsrat des Herrschers, Gerichtshof, Schriftensammlung“]
['Di·wan]
[Diwans, Diwane, Diwanen]