[ - Collapse All ]
Dixieland  

Dị|xie|land [...lεnt] der; -[s] u. Dị|xie|land-Jazz, auch: Dị|xie|land|jazz [...'dʒæz] der; - <amerik.>: Variante des Jazz, die dem ↑ Ragtime ähnelt
Dixieland  

Dị|xie|land [...lænd], der; -[s] [engl. Dixie(land), eigtl. Bez. für die Südstaaten der USA, H. u.], Dị|xie|land-Jazz, der, Dị|xie|land|jazz, der: aus der Nachahmung des New-Orleans-Jazz durch weiße Musiker entstandener Jazzstil, der dem Ragtime ähnelt.
[Dixieland-Jazz]
Dixieland  

Dị|xie|land [...lεnt], der; -[s] <amerik.>, Dị|xie|land|jazz, Dị|xie|land-Jazz (eine nordamerik. Variante des Jazz)
[Dixielandjazz]
Dixieland  

Dị|xie|land [...lænd], der; -[s] [engl. Dixie(land), eigtl. Bez. für die Südstaaten der USA, H. u.], Dị|xie|land-Jazz, der, Dị|xie|land|jazz, der: aus der Nachahmung des New-Orleans-Jazz durch weiße Musiker entstandener Jazzstil, der dem Ragtime ähnelt.
[Dixieland-Jazz]
Dixieland  

[...l?nd], der; -[s], Dixieland-Jazz, der; - [engl. Dixie(land), eigtl. Bez. für die Südstaaten der USA, H.u.]: aus der Nachahmung des New-Orleans-Jazz durch weiße Musiker entstandener Jazzstil, der dem Ragtime ähnelt.
Dixieland  

n.
<['diksilænd]>
1 <n.; - od. -s; unz.; Mus.> die Südstaaten der USA
2 <m. 6; unz.> früheste Art des Jazz [nach Dixie, dem Namen für die Südstaaten der USA in dem gleichnamigen Lied von Daniel D. Bennet (1859)]
[Di·xie·land]