[ - Collapse All ]
Dokumentation  

Do|ku|men|ta|ti|on die; -, -en:

1.a)Zusammenstellung, Ordnung u. Nutzbarmachung von Dokumenten u. [Sprach]materialien jeder Art (z. B. Akten, Zeitschriftenaufsätze);

b)das Zusammengestellte;

c)aus dokumentarischen Texten, Originalaufnahmen bestehende Sendung o. Ä.



2.beweiskräftiges Zeugnis, anschaulicher Beweis
Dokumentation  

Do|ku|men|ta|ti|on, die; -, -en:

1.a)Zusammenstellung, Ordnung u. Nutzbarmachung von Dokumenten u. [Sprach]materialien jeder Art (z. B. Urkunden, Akten, Zeitschriftenaufsätze zur Information über den neuesten Erfahrungsstand): eine D. vornehmen;

b)etw. Zusammengestelltes (in Bezug auf Dokumente o. Ä.): eine umfassende D. des letzten Jahrhunderts/über das letzte Jahrhundert spanischer Geschichte liegt vor; eine D. zum Thema Kinderprostitution in der Dritten Welt.



2.Ausdruck von etw., beweiskräftiges Zeugnis, anschaulicher Beweis: eine D. internationaler Zusammenarbeit.


3.kurz für ↑ Dokumentationsstelle .
Dokumentation  

Do|ku|men|ta|ti|on, die; -, -en (Zusammenstellung und Nutzbarmachung von Dokumenten u. Materialien jeder Art)
Dokumentation  

Do|ku|men|ta|ti|on, die; -, -en:

1.
a)Zusammenstellung, Ordnung u. Nutzbarmachung von Dokumenten u. [Sprach]materialien jeder Art (z. B. Urkunden, Akten, Zeitschriftenaufsätze zur Information über den neuesten Erfahrungsstand): eine D. vornehmen;

b)etw. Zusammengestelltes (in Bezug auf Dokumente o. Ä.): eine umfassende D. des letzten Jahrhunderts/über das letzte Jahrhundert spanischer Geschichte liegt vor; eine D. zum Thema Kinderprostitution in der Dritten Welt.



2.Ausdruck von etw., beweiskräftiges Zeugnis, anschaulicher Beweis: eine D. internationaler Zusammenarbeit.


3.kurz für ↑ Dokumentationsstelle.
Dokumentation  

n.
<f. 20> Beweisführung durch Dokumente, Beurkundung; Sammlung, Aufbereitung u. Nutzung von Dokumenten
[Do·ku·men·ta·ti'on]
[Dokumentationen]