[ - Collapse All ]
Domino  

1Do|mi|no der; -s, -s <lat.-it.-fr.>: (österr.) Spielstein im 2 Domino

2Do|mi|no das; -s, -s: Spiel, bei dem rechteckige, mit Punkten versehene Steine nach einem bestimmten System aneinandergelegt werden
Domino  

1Do|mi|no, der; -s, -s [ital. domino = Herr (< lat. dominus, ↑ Dominus ), Bez. für den geistlichen Herrn wie auch für seine Winterkleidung]:
a)langer [seidener] als Maskenkostüm getragener Mantel mit Kapuze u. weiten Ärmeln: einen D. tragen, überziehen;

b)jmd., der einen 1Domino (a) als Kostüm trägt: als D. zum Maskenball gehen.


2Do|mi|no, das; -s, -s [zu 1↑ Domino , viell., weil der Gewinner sich »Domino« (= Herr) nennen durfte]: Spiel, bei dem rechteckige, mit Punkten versehene Steine nach einem bestimmten System aneinandergelegt werden: D. spielen.

3Do|mi|no, der; -s, -s [zu ↑ 2Domino ] (österr.): Dominostein.
Domino  

Do|mi|no, der; -s, -s (Maskenmantel, -kostüm)

Do|mi|no, das; -s, -s (Spiel)
Domino  

1Do|mi|no, der; -s, -s [ital. domino = Herr (< lat. dominus, ↑ Dominus), Bez. für den geistlichen Herrn wie auch für seine Winterkleidung]:
a)langer [seidener] als Maskenkostüm getragener Mantel mit Kapuze u. weiten Ärmeln: einen D. tragen, überziehen;

b)jmd., der einen 1Domino (a) als Kostüm trägt: als D. zum Maskenball gehen.


2Do|mi|no, das; -s, -s [zu 1↑ Domino, viell., weil der Gewinner sich »Domino« (= Herr) nennen durfte]: Spiel, bei dem rechteckige, mit Punkten versehene Steine nach einem bestimmten System aneinandergelegt werden: D. spielen.

3Do|mi|no, der; -s, -s [zu ↑ 2Domino] (österr.): Dominostein.
Domino  

[zu 1Domino, viell., weil der Gewinner sich ?Domino? (= Herr) nennen durfte]: a) [das; -s, -s] Spiel, bei dem rechteckige, mit Punkten versehene Steine nach einem bestimmten System aneinander gelegt werden: D. spielen; b) [der; -s, -s] (österr.) Dominostein (1).
Domino  

Domino, Dominospiel
[Dominospiel]
Domino  

n.
<m. 6> Maskenanzug mit langem, weitem Mantel u. Kapuze; Person in diesem Anzug [ital., „langer Winterrock“ des domino, des „Geistlichen“; zu lat. dominus „Herr“, mlat. auch „Dom-, Stiftsherr“]
['Do·mi·no1]
[Dominos]

n.
<n. 15> 'Do·mi·no·spiel <n. 11> Spiel mit 28 Steinen, von denen jeder zwei Felder (mit 0–6 Augen) hat, die jeweils mit der gleichen Augenzahl aneinander gelegt werden müssen [ital., „Herr“; Bezeichnung nach dem Sieger (=Herr)]
['Do·mi·no2]
[Dominos, Dominospiel, Dominospieles, Dominospiels, Dominospiele, Dominospielen]