[ - Collapse All ]
Donnerwetter  

Dọn|ner|wet|ter, das:

1.(veraltet) Gewitter: ein verheerendes D.; (ugs.:) da soll doch ein heiliges D. dreinschlagen!


2. (ugs.) heftige Vorwürfe, laute Auseinandersetzung: es gab ein großes, fürchterliches D. in der Klasse; ein D. vom Stapel lassen, über sich ergehen lassen.


3.['- -'- -] (salopp) a)Ausruf der Verwünschung, des Zorns: zum D. [noch einmal]!;

b)Ausruf des bewundernden Erstaunens: D., hat der Typ Muskeln!

Donnerwetter  


1. Kritik, Rüge, Tadel, Zurechtweisung, Standpauke, heftige Vorwürfe; (geh.): Schelte; (ugs.): Abreibung, Anpfiff, Krach, Schimpfe; (salopp): Anschiss, Ranzer.

2. a) Herrgott [noch mal], Himmel [noch mal], verdammt noch mal; (ugs.): Himmel, Herrgott, Sakrament; (salopp): Himmel, Sack [Zement]; (derb): Himmel, Arsch und Zwirn/Wolkenbruch; (veraltet): potztausend, sackerlot; (landsch., sonst veraltet): saperlott.

b) (ugs.): aber hallo, gütiger Himmel, guter Gott; (salopp): Teufel [auch]; Teufel, Teufel; (ugs. scherzh.): caramba; (landsch.): Donnerlittchen; (veraltet): potz Blitz, potztausend, sackerlot, sappradi; (landsch., sonst veraltet): saperlott.

[Donnerwetter]
Donnerwetter  

Dọn|ner|wet|ter, das:

1.(veraltet) Gewitter: ein verheerendes D.; (ugs.:) da soll doch ein heiliges D. dreinschlagen!


2. (ugs.) heftige Vorwürfe, laute Auseinandersetzung: es gab ein großes, fürchterliches D. in der Klasse; ein D. vom Stapel lassen, über sich ergehen lassen.


3.['- -'- -] (salopp)
a)Ausruf der Verwünschung, des Zorns: zum D. [noch einmal]!;

b)Ausruf des bewundernden Erstaunens: D., hat der Typ Muskeln!

Donnerwetter  

Donnerwetter, Gewitter
[Gewitter]
Donnerwetter  

interj.
<n. 13> Gewitter; <umg.; scherzh.> heftige, laute Schelte; heftige Auseinandersetzung; ~! (Ausruf der Anerkennung od. des Zorns); wenn du heimkommst, gibt's od. setzt's ein ~!; da soll doch das (heilige) ~ dreinfahren! (Ausruf des Unwillens, der Ungeduld); das ~ soll ihn holen! er soll sich zum Teufel scheren!; das ~ soll mich holen, wenn … das kann doch nicht sein, dass…; ein ~ ging auf ihn nieder; ja, zum ~, wo bleibt er denn?
['Don·ner·wet·ter]

interj.
(Ausruf der Anerkennung od. des Zorns)
[Donnerwetter!]