[ - Collapse All ]
doppeln  

dọp|peln <sw. V.; hat>:

1. (südd., österr.) besohlen: Schuhe, Stiefel d.


2.(EDV) aus einer Lochkarte zeilenweise ein Duplikat stanzen: Lochkarten d.


3.(seltener) verdoppeln.
doppeln  

dọp|peln (bayr., österr. für besohlen); ich dopp[e]le
doppeln  

dọp|peln <sw. V.; hat>:

1. (südd., österr.) besohlen: Schuhe, Stiefel d.


2.(EDV) aus einer Lochkarte zeilenweise ein Duplikat stanzen: Lochkarten d.


3.(seltener) verdoppeln.
doppeln  

[sw.V.; hat]: 1. (südd., österr.) besohlen: Schuhe, Stiefel d. 2. (EDV) aus einer Lochkarte zeilenweise ein Duplikat stanzen: Lochkarten d. 3. (seltener) verdoppeln.
doppeln  

<V.t.; hat> doppelt machen; mit einer zweiten Schicht be- od. unterlegen; eine Schuhsohle ~ eine S. an den Rahmen nähen od. eine Zwischensohle an die Sohle nähen; <österr.> besohlen; <Spinnerei u. schweiz.>; = dublieren; Lochkarten ~ ein Duplikat von Lochkarten herstellen; [doppelt]
['dop·peln]