[ - Collapse All ]
dorisch  

do|risch <nach dem altgriech. Stamm der Dorer>:
a)die [Kunst der] Dorer betreffend;

b)aus der Landschaft Doris stammend; dorische Tonart: (Mus.) eine der drei altgriechischen Stammtonarten, aus der sich die auf dem Grundton d stehende Haupttonart im mittelalterlichen System der Kirchentonarten entwickelte
dorisch  

do|risch <Adj.>: die [Kunst der] Dorer betreffend: -e Säule (altgriechische Säule ohne Basis, mit kanneliertem Schaft u. wulstförmigem Kapitell unter einer Deckplatte); -e Tonart (altgriechische Stammtonart, aus der sich die auf dem Grundton d stehende Haupttonart des mittelalterlichen Tonsystems entwickelte).
dorisch  

do|risch (auf die Dorier bezüglich; aus 1Doris); dorische Tonart
dorisch  

do|risch <Adj.>: die [Kunst der] Dorer betreffend: -e Säule (altgriechische Säule ohne Basis, mit kanneliertem Schaft u. wulstförmigem Kapitell unter einer Deckplatte); -e Tonart (altgriechische Stammtonart, aus der sich die auf dem Grundton d stehende Haupttonart des mittelalterlichen Tonsystems entwickelte).
dorisch  

Adj.: die [Kunst der] Dorer betreffend: -e Säule (altgriechische Säule ohne Basis, mit kanneliertem Schaft u. wulstförmigem Kapitell unter einer Deckplatte); -e Tonart (altgriechische Stammtonart, aus der sich die auf dem Grundton d stehende Haupttonart des mittelalterlichen Tonsystems entwickelte).
dorisch  

adj.
<Adj.> zu den Dorern gehörig, von ihnen stammend; ~e Säule altgrch. Säule mit kanneliertem Schaft u. wulstförmigem Kapitell; ~e Tonart altgrch. Tonart, erste Kirchentonart;
['do·risch]
[dorischer, dorische, dorisches, dorischen, dorischem, dorischerer, dorischere, dorischeres, dorischeren, dorischerem, dorischester, dorischeste, dorischestes, dorischesten, dorischestem]