[ - Collapse All ]
Dragee  

Dra|gee, auch: Dra|gée [...'ʒe:] das; -s, -s <gr.-lat.-fr.>:

1.mit einem Glanzüberzug versehene Süßigkeit, die eine feste oder flüssige Masse enthält.


2.linsenförmige Arznei, die aus einem Arzneimittel mit einem geschmacksverbessernden Überzug besteht
Dragee  

Dra|gee, Dra|gée [dra'ʒe], das; -s, -s [frz. dragée < lat. tragemata < griech. tragḗmata="Nachtisch," Zuckergebäck]:

1.mit einem Überzug aus Zucker, Schokolade o. Ä. versehene Süßigkeit mit einer festen od. flüssigen Füllung.


2.linsenförmige Pille, die aus einem Arzneimittel mit einem geschmacksverbessernden Überzug besteht.

[Dragée]
Dragee  

Dra|gee, Dra|gée [dra'ʒe], das; -s, -s [frz. dragée < lat. tragemata < griech. tragḗmata="Nachtisch," Zuckergebäck]:

1.mit einem Überzug aus Zucker, Schokolade o. Ä. versehene Süßigkeit mit einer festen od. flüssigen Füllung.


2.linsenförmige Pille, die aus einem Arzneimittel mit einem geschmacksverbessernden Überzug besteht.

[Dragée]
Dragee  

n.
<[-'ʒe:] n. 15 od. f. 19> überzuckerte Frucht; mit Zuckermasse überzogene Pille; oV Dragée[<frz. dragée, urspr. „Mandel mit Zuckerüberzug“]
[Dra·gee]
[Dragees]