[ - Collapse All ]
draufkommen  

drauf|kom|men <st. V.; ist> (ugs.): die Hintergründe von etw. herausbekommen: die Polizei ist ihm sehr schnell draufgekommen.
draufkommen  

drauf|kom|men (ugs. für herausbekommen; einfallen)
draufkommen  

drauf|kom|men <st. V.; ist> (ugs.): die Hintergründe von etw. herausbekommen: die Polizei ist ihm sehr schnell draufgekommen.
draufkommen  

[st.V.; ist] (ugs.): die Hintergründe von etw. herausbekommen: die Polizei ist ihm sehr schnell draufgekommen.
draufkommen  

v.
<V.i. 170; ist; umg.> ausfindig machen, herausbekommen; jmdm. ~ jmdn. (einer Tat) überführen, jmdn. ertappen;
['drauf|kom·men]
[komme drauf, kommst drauf, kommt drauf, kommen drauf, kam drauf, kamst drauf, kamen drauf, kamt drauf, kommest drauf, kommet drauf, käme drauf, kämest drauf, kämen drauf, kämet drauf, komm drauf, draufgekommen, draufkommend]