[ - Collapse All ]
drei  

Drei, die; -, -en:
a)Ziffer 3;

b)Spielkarte mit drei Zeichen;

c)Anzahl von drei Augen beim Würfeln: eine D. würfeln;

d)Zeugnis-, Bewertungsnote 3: er hat in Latein eine D. geschrieben (die Note 3 erhalten);

e)(ugs.) [Straßen]bahn, Omnibus der Linie 3.
drei <Kardinalz.> (als Ziffer: 3) [mhd., ahd. drī; vgl. lat. tres, griech. treĩs = drei]: vgl. acht : die Aussagen -er Zeugen; der Sieg -er deutscher Reiterinnen; wir waren zu -en; es ist d. viertel zwei; der Saal war d. viertel voll; er arbeitet, isst für d. (überdurchschnittlich viel);

*nicht bis/(seltener:) auf d. zählen können (ugs.; nicht sehr intelligent sein).
drei  

Drei, die; -, -en; eine Drei würfeln; er schrieb in Latein eine Drei; die Note,,Drei``; mit [der Durchschnittsnote],,Drei-Komma-fünf`` bestanden; vgl. 1Acht und Einsdrei

Beugung:Genitiv dreier, Dativ dreien, drei;
- wir sind zu dreien oder zu dritt; herzliche Grüße von uns dreien
- die Interessen dreier großer, selten großen Völker, aber dreier Angestellten, seltener AngestellterNur Kleinschreibung ugs. für er arbeitet sehr viel)
- er kann nicht bis drei zählen (ugs. für er ist sehr dumm)
- (im Zeugnis:) Latein: drei Komma fünf (vgl. aber Drei)Schreibung in Verbindung mit »viertel«:
- der Saal war erst drei viertel voll
- es ist drei viertel acht, aber drei Viertel der Bevölkerung
- in einer Dreiviertelstunde, aber in drei viertel Stunden (mit Ziffern ¾ Stunden), in drei ViertelstundenVgl. acht und Viertel

drei|zehn; die verhängnisvolle Dreizehn
drei  

Drei, die; -, -en:
a)Ziffer 3;

b)Spielkarte mit drei Zeichen;

c)Anzahl von drei Augen beim Würfeln: eine D. würfeln;

d)Zeugnis-, Bewertungsnote 3: er hat in Latein eine D. geschrieben (die Note 3 erhalten);

e)(ugs.) [Straßen]bahn, Omnibus der Linie 3.
drei <Kardinalz.> (als Ziffer: 3) [mhd., ahd. drī; vgl. lat. tres, griech. treĩs = drei]:
vgl. acht: die Aussagen -er Zeugen; der Sieg -er deutscher Reiterinnen; wir waren zu -en; es ist d. viertel zwei; der Saal war d. viertel voll; er arbeitet, isst für d. (überdurchschnittlich viel);

*nicht bis/(seltener:) auf d. zählen können (ugs.; nicht sehr intelligent sein).
drei  

[Kardinalz.] [mhd., ahd. dri; vgl. lat. tres, griech. treis = drei] (als Ziffer: 3): vgl. acht: die Aussagen -er Zeugen; der Sieg -er deutscher Reiter; wir waren zu -en; es ist d. viertel zwei; der Saal war d. viertel voll; er arbeitet, isst für d. (überdurchschnittlich viel); *nicht bis/(seltener:) auf d. zählen können (ugs.; nicht sehr intelligent sein).
drei  

n.
<f. 18> die Zahl, Ziffer 3; befriedigend (als Schulnote); er hat in Musik eine ~; er hat im Zeugnis zwei ~en
[Drei]n.
<Num.> 3; → a. acht; ;aller guten Dinge sind ~; wir haben keine ~ Worte miteinander gewechselt wir kennen uns kaum; nicht bis ~ zählen können <fig.> sehr dumm sein; ehe man bis ~ zählen konnte, war er wieder da sehr schnell, im Nu; ich will es in ~ Worten erklären kurz erklären; ich komme um ~ (Uhr); zu ~en zu dritt, drei Personen miteinander; zu je ~en immer drei u. drei; [<ahd. dri; engl. three <germ. *þrijiz <idg. *treies]
[drei]