[ - Collapse All ]
dribbeln  

drịb|beln: (Sport) den Ball, die Scheibe (beim Hockey) durch kurze Stöße [über größere Strecken] vorwärts treiben
dribbeln  

drịb|beln <sw. V.; hat> [engl. to dribble, eigtl. = tröpfeln; den Ball »tröpfchenweise« vortragen] (Ballspiele): den Ball durch kurze Stöße vorwärts-, irgendwohin treiben: nicht d., sondern abspielen; er dribbelte [in den Strafraum].
dribbeln  

drịb|beln <engl.> (Sport den Ball durch kurze Stöße vortreiben); ich dribb[e]le
dribbeln  

drịb|beln <sw. V.; hat> [engl. to dribble, eigtl. = tröpfeln; den Ball »tröpfchenweise« vortragen] (Ballspiele): den Ball durch kurze Stöße vorwärts-, irgendwohin treiben: nicht d., sondern abspielen; er dribbelte [in den Strafraum].
dribbeln  

[sw.V.; hat] [engl. to dribble, eigtl.= tröpfeln; den Ball ?tröpfchenweise? vortragen] (Ballspiele): den Ball durch kurze Stöße vorwärts, irgendwohin treiben: nicht d., sondern abspielen; er dribbelte [in den Strafraum].
dribbeln  

v.
<V.i.; hat; Sp.; Fußb.> den Ball in kurzen Stößen vor sich her treiben [<engl. dribble „tröpfeln“]
['drib·beln]
[dribble, dribbele, dribbelst, dribbelt, dribbeln, dribbelte, dribbeltest, dribbelten, dribbeltet, gedribbelt, dribbelnd]