[ - Collapse All ]
Drillich  

Drịl|lich, der; -s, (Sorten:) -e [mhd. dril(i)ch, subst. aus dril[i]ch = dreifädig, in Anlehnung an lat. trilix = dreifädig; ahd. drīlīh = dreifach]: dichtes Baumwoll- od. Leinengewebe in Köperbindung: Arbeitskleidung, Markisen aus D.
Drillich  

Drịl|lich, der; -s, -e (ein festes Gewebe)
Drillich  

Drịl|lich, der; -s, (Sorten:) -e [mhd. dril(i)ch, subst. aus dril[i]ch = dreifädig, in Anlehnung an lat. trilix = dreifädig; ahd. drīlīh = dreifach]: dichtes Baumwoll- od. Leinengewebe in Köperbindung: Arbeitskleidung, Markisen aus D.
Drillich  

n.
<m. 1; Textilw.> sehr dichtes Leinen- od. Baumwollgewebe für Arbeitskleidung; Sy Drell, Drill, Drilch [<mhd. dril(i)ch „mit dreifachem Faden gewebte Leinwand“; zu ahd. drilich „dreifach“ <lat. trilix „dreifädig“; verwandt mit drei, Drilling2, Drell]
['Dril·lich]
[Drillichs, Drilliche, Drillichen]