[ - Collapse All ]
drin  

drịn (ugs.):

1.↑ darin (1) ; drinnen .


2.

*d. sein (ugs.: möglich sein, sich machen lassen: mehr ist [bei mir] nicht d.; in dem Spiel ist noch alles d. mit einer Tätigkeit [wieder] ganz vertraut sein: nach seiner Krankheit war er noch gar nicht richtig d.).
drin  

drịn (ugs. für darin); drin sein (ugs. auch für möglich sein)

drịn|gend; auf das, aufs Dringendste oder auf das, aufs dringendste
drin  

drịn (ugs.):

1.
↑ darin (1); drinnen.


2.

*d. sein (ugs.: möglich sein, sich machen lassen: mehr ist [bei mir] nicht d.; in dem Spiel ist noch alles d. mit einer Tätigkeit [wieder] ganz vertraut sein: nach seiner Krankheit war er noch gar nicht richtig d.).
drin  

(ugs.): 1. darin (1); drinnen. 2. *d. sein (ugs.; 1. möglich sein, sich machen lassen: mehr ist [bei mir] nicht d.; in dem Spiel ist noch alles d. 2. mit einer Tätigkeit [wieder] ganz vertraut sein: nach seiner Krankheit war er noch gar nicht richtig d.).
drin  

drin, im Innern, innen, innerhalb
[im Innern, innen, innerhalb]
drin  

adv.
<Adv.; umg.> = darin, drinnen; das ist nicht ~ <fig.> das geht nicht, ist nicht möglich, hat keinen Sinn, keinen Zweck, das lohnt nicht;
[drin]