[ - Collapse All ]
Droge  

Dro|ge die; -, -n <niederd.-fr.>:

1.a)Rauschgift;

b)(veraltend) Arzneimittel.



2.(durch Trocknen haltbar gemachter) pflanzlicher od. tierischer Stoff, der als Arznei-, Gewürzmittel u. für technische Zwecke verwendet wird
Droge  

Dro|ge, die; -, -n [frz. drogue, wohl zu niederl. droog = trocken (in Bez. für getrocknete Ware; irrtümlich als Warenbez. des Inhalts verstanden)]:

1.pflanzlicher, tierischer od. mineralischer Rohstoff für Heilmittel, Stimulanzien od. Gewürze: starke Schmerzen lindernde -n.


2.a)(veraltend) Arzneimittel;

b)Rauschgift: harte, weiche -n; die D. Alkohol; bewusstseinserweiternde -n nehmen; unter [dem Einfluss von] -n stehen.

Droge  

Dro|ge, die; -, -n <franz.> (Rohstoff für Heilmittel; auch für Rauschgift)
Droge  

a) Arzneimittel, Heilmittel, Medikament, Medizin, Mittel; (österr.): Heilbehelf; (bildungsspr.): Pharmakon, Pharmazeutikum; (veraltend): Arznei; (Fachspr.): Präparat; (Med.): Remedium; (Med., Psych.): Therapeutikum.

b) Betäubungsmittel, Rauschgift, Rauschmittel, Suchtmittel; (salopp): Stoff; (Jargon): Dope, Harddrug, Hardstuff, Softdrug.

[Droge]
[Drogen]
Droge  

Dro|ge, die; -, -n [frz. drogue, wohl zu niederl. droog = trocken (in Bez. für getrocknete Ware; irrtümlich als Warenbez. des Inhalts verstanden)]:

1.pflanzlicher, tierischer od. mineralischer Rohstoff für Heilmittel, Stimulanzien od. Gewürze: starke Schmerzen lindernde -n.


2.
a)(veraltend) Arzneimittel;

b)Rauschgift: harte, weiche -n; die D. Alkohol; bewusstseinserweiternde -n nehmen; unter [dem Einfluss von] -n stehen.

Droge  

n.
<f. 19> pflanzl. od. tier. Erzeugnis, das zu Arzneien verwendet wird; auch das daraus hergestellte Präparat; <umg.> = Rauschmittel; von ~n abhängig sein [<frz. drogue „chemisches Material“, im 14. Jh. <nddt. droge „trocken“; trocken]
['Dro·ge]
[Drogen]