[ - Collapse All ]
drucksen  

drụck|sen <sw. V.; hat> [zu ↑ drucken , drücken] (ugs.): [auf eine Frage] sich nur zögernd äußern, nicht recht über etw. sprechen wollen od. können: er druckste lange, bis er damit herausrückte.
drucksen  

drụck|sen (ugs. für zögerlich antworten); du druckst
drucksen  

drụck|sen <sw. V.; hat> [zu ↑ drucken, drücken] (ugs.): [auf eine Frage] sich nur zögernd äußern, nicht recht über etw. sprechen wollen od. können: er druckste lange, bis er damit herausrückte.
drucksen  

[sw.V.; hat] [zu drucken, drücken] (ugs.): [auf eine Frage] sich nur zögernd äußern, nicht recht über etw. sprechen wollen od. können: er druckste lange, bis er damit herausrückte.
drucksen  

v.
<V.i.; hat; umg.> nicht recht mit der Sprache herauswollen, mit dem Sprechen zögern [drucken]
['druck·sen]
[druckse, druckst, drucksen, druckste, druckstest, drucksten, druckstet, drucksest, druckset, drucks, gedruckst, drucksend]