[ - Collapse All ]
durcharbeiten  

dụrch|ar|bei|ten <sw. V.; hat>:

1. (über einen bestimmten Zeitraum) fortgesetzt arbeiten: heute Nacht, die ganze Nacht wird durchgearbeitet; in der Mittagspause arbeite ich durch.


2.vollständig, gründlich lesen u. auswerten: ein wissenschaftliches Werk d.


3.in allen Einzelheiten gestalten, vollständig, gründlich ausarbeiten: der Aufsatz ist sprachlich und gedanklich gut durchgearbeitet.


4.durchkneten: arbeiten Sie den Teig kräftig durch.


5.<d. + sich> sich mühsam einen Weg durch etw. bahnen: ich habe mich durch die Menge, durch das Dickicht durchgearbeitet; ich muss mich noch durch ein Fachbuch d.
durcharbeiten  


1. ohne Pause/Unterbrechung arbeiten, pausenlos/rund um die Uhr arbeiten.

2. aufarbeiten, aufbereiten, auf den Grund gehen, sich auseinandersetzen mit, ausschöpfen, auswerten, bearbeiten, durchforschen, durchforsten, durchlesen, durchleuchten, sich einlassen, gründlich lesen, studieren, untersuchen, sich vertiefen, sich zuwenden; (bildungsspr.): analysieren; (ugs.): durchackern, durchstudieren, sich herumschlagen, sich hineinknien; (Jargon): durchdeklinieren; (meist abwertend): sich abgeben.

3. ausfeilen, ausformen, ausformulieren, ausführen, ausarbeiten, bearbeiten, niederschreiben, verfassen; (Fachspr.): redigieren.

4. durchkneten, durchwalken, durchwirken.

[durcharbeiten]
[arbeite durch, arbeitest durch, arbeitet durch, arbeiten durch, arbeitete durch, arbeitetest durch, arbeiteten durch, arbeitetet durch, arbeit durch, durchgearbeitet, durcharbeitend]

sich durchdrängen, sich durchkämpfen, sich durchquetschen, sich einen Weg bahnen, sich hindurcharbeiten, sich Platz verschaffen, sich vorarbeiten, sich vorkämpfen; (ugs.): sich durchdrängeln.
[durcharbeiten, sich]
[sich durcharbeiten, arbeite durch, arbeitest durch, arbeitet durch, arbeiten durch, arbeitete durch, arbeitetest durch, arbeiteten durch, arbeitetet durch, arbeit durch, durchgearbeitet, durcharbeitend, durcharbeiten sich]
durcharbeiten  

dụrch|ar|bei|ten <sw. V.; hat>:

1. (über einen bestimmten Zeitraum) fortgesetzt arbeiten: heute Nacht, die ganze Nacht wird durchgearbeitet; in der Mittagspause arbeite ich durch.


2.vollständig, gründlich lesen u. auswerten: ein wissenschaftliches Werk d.


3.in allen Einzelheiten gestalten, vollständig, gründlich ausarbeiten: der Aufsatz ist sprachlich und gedanklich gut durchgearbeitet.


4.durchkneten: arbeiten Sie den Teig kräftig durch.


5.<d. + sich> sich mühsam einen Weg durch etw. bahnen: ich habe mich durch die Menge, durch das Dickicht durchgearbeitet; ich muss mich noch durch ein Fachbuch d.
durcharbeiten  

[sw.V.; hat]: 1. (über einen bestimmten Zeitraum) fortgesetzt arbeiten: heute Nacht, die ganze Nacht wird durchgearbeitet; in der Mittagspause arbeite ich durch. 2. vollständig, gründlich lesen u. auswerten: ein wissenschaftliches Werk d. 3. in allen Einzelheiten gestalten, vollständig, gründlich ausarbeiten: der Aufsatz ist sprachlich und gedanklich gut durchgearbeitet. 4. durchkneten: arbeiten Sie den Teig kräftig durch. 5. [d.+ sich] sich mühsam einen Weg durch etw. bahnen: ich habe mich durch die Menge, durch das Dickicht durchgearbeitet; Ü ich muss mich noch durch ein Fachbuch d.
durcharbeiten  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> eine gewisse Zeit ohne Pause arbeiten; die ganze Nacht ~; wir arbeiten heute durch wir machen keine Mittagspause;
2 <V.t.> sich eingehend u. bis zu Ende mit etwas (Buch, Wissensgebiet) beschäftigen, sehr gründlich lesen, sorgsam studieren; Sy durchackern; durchkneten (Teig)
3 <V. refl.> sich ~ mit Anstrengung hindurchdringen, alle Schwierigkeiten überwindend bis zum Ende vordringen; sich durchs Gestrüpp, durch ein Wissensgebiet, durch ein Buch~
['durch|ar·bei·ten]
[arbeite durch, arbeitest durch, arbeitet durch, arbeiten durch, arbeitete durch, arbeitetest durch, arbeiteten durch, arbeitetet durch, arbeit durch, durchgearbeitet, durcharbeitend]