[ - Collapse All ]
durchbeißen  

1dụrch|bei|ßen <st. V.; hat>:

1. in zwei Teile zerbeißen, durch Beißen trennen: (beim Nähen) den Faden d.; sie biss die Praline in der Mitte durch.


2.<d. + sich> (ugs.) verbissen u. zäh Schwierigkeiten, Notlagen durchstehen, überwinden: es waren schwere Zeiten, aber wir haben uns durchgebissen.


2durch|bei|ßen <st. V.; hat>: beißend durchdringen, mit den Zähnen durchbohren: der Hund durchbiss ihm die Kehle, hat ihm die Kehle durchbissen.
durchbeißen  

durch|bei|ßen (beißend durchdringen); der Hund hat ihm beinahe die Kehle durchbissen
durchbeißen  

1dụrch|bei|ßen <st. V.; hat>:

1. in zwei Teile zerbeißen, durch Beißen trennen: (beim Nähen) den Faden d.; sie biss die Praline in der Mitte durch.


2.<d. + sich> (ugs.) verbissen u. zäh Schwierigkeiten, Notlagen durchstehen, überwinden: es waren schwere Zeiten, aber wir haben uns durchgebissen.


2durch|bei|ßen <st. V.; hat>: beißend durchdringen, mit den Zähnen durchbohren: der Hund durchbiss ihm die Kehle, hat ihm die Kehle durchbissen.
durchbeißen  

[st.V.; hat]: 1. in zwei Teile zerbeißen, durch Beißen trennen: (beim Nähen) den Faden d.; sie biss die Praline in der Mitte durch. 2. [d.+ sich] (ugs.) verbissen u. zäh Schwierigkeiten, Notlagen durchstehen, überwinden: es waren schwere Zeiten, aber wir haben uns durchgebissen.
durchbeißen  

v.
<V. 105; hat>
1 <V.t.> entzweibeißen, durch Beißen trennen; er hat seine Fesseln durchgebissen; der Hund biß/ biss dem Huhn die Kehle durch
2 <V. refl.; fig.> sich ~ hart kämpfen (im Leben), Widerstände überwinden; er hat sich tüchtig ~ müssen
['durch|bei·ßen]
[beiße durch, beißt durch, beißen durch, biss durch, biß durch, bissest durch, bisst durch, bißt durch, bissen durch, beißest durch, beißet durch, bisse durch, bisset durch, beiß durch, durchgebissen, durchgebißen, durchbeißend]