[ - Collapse All ]
durchbummeln  

1dụrch|bum|meln <sw. V.> (ugs.):
a) durch etw. bummeln (1 a) <ist>: durch die Straßen, durch eine Ausstellung d.;

b)(über eine bestimmte Zeit) ohne Pause bummeln; (1 b); durchzechen, durchfeiern <hat>: er hat die Nacht durchgebummelt.


2durch|bụm|meln <sw. V.; hat>: bummelnd (1 b) verbringen: wir haben manche Nacht durchbummelt; <meist 2. Part.:> eine durchbummelte Nacht.
durchbummeln  

1dụrch|bum|meln <sw. V.> (ugs.):
a) durch etw. bummeln (1 a) <ist>: durch die Straßen, durch eine Ausstellung d.;

b)(über eine bestimmte Zeit) ohne Pause bummeln; (1 b) durchzechen, durchfeiern <hat>: er hat die Nacht durchgebummelt.


2durch|bụm|meln <sw. V.; hat>: bummelnd (1 b) verbringen: wir haben manche Nacht durchbummelt; <meist 2. Part.:> eine durchbummelte Nacht.
durchbummeln  

[sw.V.] (ugs.): a) durch etw. bummeln (1 a) [ist]: durch die Straßen, durch eine Ausstellung d.; b) (über eine bestimmte Zeit) ohne Pause bummeln (1 b); durchzechen, durchfeiern [hat]: er hat die Nacht durchgebummelt.