[ - Collapse All ]
durcheinander  

Durch|ei|nạn|der, das; -s:

1.Unordnung: in der Wohnung, im Schrank herrscht ein fürchterliches D.


2.Situation, in der Menschen verwirrt durcheinanderlaufen [u. kopflos handeln]; Wirrwarr: es herrscht ein heilloses, wüstes, wildes D.; in dem allgemeinen D. konnte der Dieb entkommen.
durch|ei|nạn|der <Adv.>: völlig ungeordnet, in Unordnung: hier ist ja alles d.;

*d. sein (verwirrt, konfus sein): ich bin total d.
durcheinander  

Durch|ei|n|ạn|der [ auch 'd℧...], das; -sdurch|ei|n|ạn|derMan schreibt »durcheinander« mit dem folgenden Verb in der Regel zusammen, wenn es den gemeinsamen Hauptakzent trägt Aber: durcheinạnder sein; die Zahlen durcheinạnder (ugs. für ungeordnet) eingeben
durcheinander  


1. Anarchie, Chaos, Gewirr, Konfusion, Planlosigkeit, Tohuwabohu, Tumult, Unordnung, Verwirrung, Wirrwarr; (geh.): Wirrnis, Wirrsal; (bildungsspr.): Desorganisation, Hexensabbat; (ugs.): Kladderadatsch, Kuddelmuddel, Salat; (österr. ugs.): Pallawatsch; (bayr., österr. ugs.): Ramasuri; (ugs., meist abwertend): Mischmasch; (abwertend): Lotterwirtschaft, Wust; (salopp abwertend): Saustall; (nordd.): Schurrmurr.

2. Ansammlung, Aufruhr, Gedränge, Gemenge, Getriebe, Getümmel, Gewirr, Gewühl, Hexenkessel, Trubel, Wirbel, Wirrwarr; (ugs.): Betrieb, Rammelei; (österr. ugs.): Pallawatsch; (bayr., österr. ugs.): Ramasuri.

[Durcheinander]
[Durcheinanders]
1. anarchisch, chaotisch, konfus, planlos, regellos, unaufgeräumt, ungeordnet, ungeregelt, unüberschaubar, unübersichtlich, verworren, wirr, wüst; (bildungsspr.): desorganisiert; (ugs.): drunter und drüber, wie Kraut und Rüben; (emotional): kunterbunt; (abwertend): kraus.

2. aufgelöst, aufgeregt, aufgewühlt, außer Fassung, außer sich, bewegt, desorientiert, erregt, fahrig, fassungslos, handlungsunfähig, konfus, kopflos, unkonzentriert, verwirrt, zerfahren, zerstreut; (ugs.): durch den Wind.

[durcheinander]
[Durcheinanders]
durcheinander  

Durch|ei|nạn|der, das; -s:

1.Unordnung: in der Wohnung, im Schrank herrscht ein fürchterliches D.


2.Situation, in der Menschen verwirrt durcheinanderlaufen [u. kopflos handeln]; Wirrwarr: es herrscht ein heilloses, wüstes, wildes D.; in dem allgemeinen D. konnte der Dieb entkommen.
durch|ei|nạn|der <Adv.>: völlig ungeordnet, in Unordnung: hier ist ja alles d.;

*d. sein (verwirrt, konfus sein): ich bin total d.
durcheinander  

Adv.: 1. völlig ungeordnet, in Unordnung: hier ist ja alles d.; du hast meine Bücher d. gebracht; alles d. (wahllos die verschiedensten Dinge) essen u. trinken; im Betrieb ging heute alles d. (völlig ungeordnet vonstatten); meine schön geordnete Sammlung ist d. geraten; alle liefen, rannten aufgeregt d. (ziellos kreuz u. quer); wenn alle d. (gleichzeitig; ohne auf die anderen zu hören) reden, schreien, rufen, versteht man kein Wort; sie warf alle Papiere d. (brachte sie in Unordnung); die Blätter wirbelten d. (flogen wirbelnd umher); der neue Minister hat seinen gesamten Beamtenapparat d. gewirbelt ([mit viel Elan] neu strukturiert); die Hintermannschaft des Gegners wurde von unseren Außenstürmern d. gewirbelt (durch gekonnte, rasche Spielzüge ausgespielt); eine bunt d. gewürfelte (wahllos, ohne Ordnungsprinzip zusammengestellte, zusammengekommene) Gesellschaft. 2. verwirrt, konfus: er hat mit seinen Parolen die Leute nur d. gebracht (verwirrt, verunsichert); zwei Dinge d. bringen, werfen (miteinander verwechseln); mir sind wohl zwei Dinge d. geraten (ich habe sie verwechselt)'; mir geht heute alles d. (ich verwechsle alles); jetzt bin ich ganz d. gekommen (habe mich vertan; bin ganz verwirrt); im Schlaf redet er d. (wirr, unzusammenhängend); alle redeten, riefen, schrien d. (redeten, riefen schrien gleichzeitig Verschiedenes); ich bin total d.
durcheinander  

n.
<auch> Durch·ei'nan·der <a. ['----] n. 13> Verwirrung, Unordnung, Regellosigkeit; es herrschte ein heilloses, wildes, wüstes ~; ein lärmendes ~ von Stimmen ein undefinierbares Stimmengewirr;
[Durch·ein'an·der,]
[Durcheinanders]n.
<auch> durch·ei'nan·der <Adv.> aus Reihe u. Ordnung gekommen, unordentlich, regellos (wechselnd); alles ~ essen, trinken; ich bin noch ganz ~ ganz aufgeregt, vollkommen verwirrt;
[durch·ein'an·der,]
[durcheinanders]