[ - Collapse All ]
Durchfall  

Dụrch|fall, der; -[e]s, ...fälle [2: zu 1↑ durchfallen (2) ]:

1.schnelle u. häufige Ausscheidung von dünnflüssigem Stuhl; Diarrhö: D. bekommen, haben; eine mit schweren Durchfällen einhergehende Krankheit.


2.(ugs.) a)(von der Aufführung eines Theaterstücks o. Ä.) Misserfolg: das Stück wurde ein D.;

b)das Versagen, Nichtbestehen (bei einer Prüfung): er hat beim Examen einen D. erlebt.

Durchfall  

Dụrch|fall, der; -[e]s, ...fälle
Durchfall  


1. Darmkatarrh; (salopp): flotter Heinrich/Otto, Dünner, Dünnpfiff, Durchmarsch, Scheißeritis, schnelle Kathrin; (derb): Dünnschiss, Scheißerei; (scherzh.): beschleunigte Verdauung; (ugs. scherzh.): Flitzeritis, Montezumas Rache; (Med.): Diarrhö, Dysenterie, Lienterie.

2. Bauchlandung, Blamage, Enttäuschung, Fehlschlag, Fiasko, Misserfolg, Misslingen, Niederlage, Schiffbruch, Schlag ins Wasser, Unterliegen, Versagen, Zusammenbruch; (bildungsspr.): Debakel; (ugs.): kalte Dusche, Reinfall, Schlappe; (österr. ugs.): Aufsitzer; (salopp): Pleite.

[Durchfall]
[Durchfalles, Durchfalls, Durchfalle, Durchfälle, Durchfällen]
Durchfall  

Dụrch|fall, der; -[e]s, ...fälle [2: zu 1↑ durchfallen (2)]:

1.schnelle u. häufige Ausscheidung von dünnflüssigem Stuhl; Diarrhö: D. bekommen, haben; eine mit schweren Durchfällen einhergehende Krankheit.


2.(ugs.)
a)(von der Aufführung eines Theaterstücks o. Ä.) Misserfolg: das Stück wurde ein D.;

b)das Versagen, Nichtbestehen (bei einer Prüfung): er hat beim Examen einen D. erlebt.

Durchfall  

n.
<m. 1u> rasche u. häufige, dünnflüssige Darmentleerung; Sy Diarrhö, Durchmarsch <umg.>; <fig.> Misserfolg; das Stück erlebte bei der Premiere einen ~; ~ im Examen
['Durch·fall]
[Durchfalles, Durchfalls, Durchfalle, Durchfälle, Durchfällen]