[ - Collapse All ]
durchglühen  

1dụrch|glü|hen <sw. V.>:

1. vollständig, bis ins Innerste zum Glühen bringen <hat>: Eisen, Metall d.


2.vollständig, durch u. durch glühen <ist>: die Kohlen sind noch nicht ganz durchgeglüht.


3.durch zu starke Hitze-, Strombelastung entzweigehen <ist>: die Heizspirale ist durchgeglüht.


2durch|glü|hen <sw. V.; hat> (dichter.): mit Glut erfüllen: der Himmel war von der Abendsonne durchglüht; Begeisterung durchglühte ihn.
durchglühen  

1dụrch|glü|hen <sw. V.>:

1. vollständig, bis ins Innerste zum Glühen bringen <hat>: Eisen, Metall d.


2.vollständig, durch u. durch glühen <ist>: die Kohlen sind noch nicht ganz durchgeglüht.


3.durch zu starke Hitze-, Strombelastung entzweigehen <ist>: die Heizspirale ist durchgeglüht.


2durch|glü|hen <sw. V.; hat> (dichter.): mit Glut erfüllen: der Himmel war von der Abendsonne durchglüht; Begeisterung durchglühte ihn.
durchglühen  

[sw.V.]: 1. vollständig, bis ins Innerste zum Glühen bringen [hat]: Eisen, Metall d. 2. vollständig, durch u. durch glühen [ist]: die Kohlen sind noch nicht ganz durchgeglüht. 3. durch zu starke Hitze-, Strombelastung entzweigehen [ist]: die Heizspirale ist durchgeglüht.
durchglühen  

v.
1 <V.t.; hat> ganz zum Glühen bringen (Eisen)
2 <V.i.; ist> ganz glühend werden, durchbrennen; die Kohlen sind durchgeglüht
['durch|glü·hen]
[glühe durch, glühst durch, glüht durch, glühen durch, glühte durch, glühtest durch, glühten durch, glühtet durch, glühest durch, glühet durch, glüh durch, durchgeglüht, durchglühend, durchzuglühen]

v.
<V.t.; ist; fig.; poet.> bis zum Glühen erfüllen, erleuchten; ein heiliges Feuer durchglühte ihn; von Begeisterung, Leidenschaft durchglüht
[durch'glü·hen]
[glühe durch, glühst durch, glüht durch, glühen durch, glühte durch, glühtest durch, glühten durch, glühtet durch, glühest durch, glühet durch, glüh durch, durchgeglüht, durchglühend, durchzuglühen]