[ - Collapse All ]
durchkosten  

1dụrch|kos|ten <sw. V.; hat> (geh.):

1. alles Vorhandene od. eine größere Menge von Gleichartigem der Reihe nach kosten: ich habe alle Weinsorten durchgekostet.


2.in seinem ganzen Ausmaß erleiden: die Qualen der Ungewissheit d. müssen.


2durch|kọs|ten <sw. V.; hat> (geh.): in seinem ganzen Ausmaß genießen: alle Freuden dieses Lebens d.
durchkosten  

durch|kọs|ten (geh.); er hat alle Freuden durchkostet
durchkosten  

1dụrch|kos|ten <sw. V.; hat> (geh.):

1. alles Vorhandene od. eine größere Menge von Gleichartigem der Reihe nach kosten: ich habe alle Weinsorten durchgekostet.


2.in seinem ganzen Ausmaß erleiden: die Qualen der Ungewissheit d. müssen.


2durch|kọs|ten <sw. V.; hat> (geh.): in seinem ganzen Ausmaß genießen: alle Freuden dieses Lebens d.
durchkosten  

[sw.V.; hat] (geh.): in seinem ganzen Ausmaß genießen: alle Freuden dieses Lebens d.
durchkosten  

v.
'durch|kos·ten <V.t.; hat; fig.> zu spüren bekommen; erleiden müssen; die ganze Bitterkeit der Armut ~ müssen
['durch|ko·sten,]
[koste durch, kostest durch, kostet durch, kosten durch, kostete durch, kostetest durch, kosteten durch, kostetet durch, kost durch, durchgekostet, durchkostend, durchzukosten]