[ - Collapse All ]
Durchlaucht  

Dụrch|laucht, die; -, -en [frühnhd. Substantivierung von mhd. (md.) durchlūcht (für gleichbed. lat. perillustris), 2. Part. von: durchliuhten = durchleuchten, durchstrahlen]:
a)Titel u. Anrede für Angehörige des hohen Adels im Rang von Fürsten: D., Sie haben mich falsch verstanden; Seine D., der Fürst; Ihre D., die Prinzessin;

b)Träger des Titels »Durchlaucht« (a): D. ist ausgeritten.
durchlaucht  

Dụrch|laucht [ auch ...'lau̮...], die; -, -endurch|lauch|tigst; in der Anrede u. als Ehrentitel Durchlauchtigst
Durchlaucht  

Dụrch|laucht, die; -, -en [frühnhd. Substantivierung von mhd. (md.) durchlūcht (für gleichbed. lat. perillustris), 2. Part. von: durchliuhten = durchleuchten, durchstrahlen]:
a)Titel u. Anrede für Angehörige des hohen Adels im Rang von Fürsten: D., Sie haben mich falsch verstanden; Seine D., der Fürst; Ihre D., die Prinzessin;

b)Träger des Titels »Durchlaucht« (a): D. ist ausgeritten.
Durchlaucht  

n.
<[a. ['--] f.; -; unz.; Titel für> Fürst(in); Seine, Ihre ~; Euer ~ (als Anrede); [zu mhd. durchliuhten „durchstrahlen“, Lehnübersetzung von lat. perillustris „sehr angesehen“; leuchten, erlaucht]
[Durch'laucht]
[Durchlauchten]