[ - Collapse All ]
durchpauken  

dụrch|pau|ken <sw. V.; hat> (ugs.):

1. von Anfang bis Ende, gründlich lernen, pauken: die unregelmäßigen Verben d.


2.mit Hartnäckigkeit od. Gewalt 1durchsetzen (1a) : Gesetze d.
durchpauken  

dụrch|pau|ken (ugs. auch für unbeirrt durchsetzen); das Gesetz wurde durchgepaukt
durchpauken  

dụrch|pau|ken <sw. V.; hat> (ugs.):

1. von Anfang bis Ende, gründlich lernen, pauken: die unregelmäßigen Verben d.


2.mit Hartnäckigkeit od. Gewalt 1durchsetzen (1a): Gesetze d.
durchpauken  

[sw.V.; hat] (ugs.): 1. von Anfang bis Ende, gründlich lernen, pauken: die unregelmäßigen Verben d. 2. mit Hartnäckigkeit od. Gewalt durchsetzen: Gesetze d.
durchpauken  

v.
<V.t.; hat; umg.> etwas ~ intensiv lernen; energisch durchsetzen; jmdn ~ jmdn. durch eine Prüfung bringen; <auch veraltet> jmdn. durchprügeln;
['durch|pau·ken]
[pauke durch, paukst durch, paukt durch, pauken durch, paukte durch, pauktest durch, paukten durch, pauktet durch, paukest durch, pauket durch, pauk durch, durchgepaukt, durchpaukend, durchzupauken]