[ - Collapse All ]
durchreiben  

dụrch|rei|ben <st. V.; hat>: durch vieles Reiben abnützen, beschädigen: [sich <Dativ> ] die Ärmel d.
durchreiben  

dụrch|rei|ben <st. V.; hat>: durch vieles Reiben abnützen, beschädigen: [sich <Dativ> ] die Ärmel d.
durchreiben  

[st.V.; hat]: durch vieles Reiben abnützen, beschädigen: [sich [Dativ]] die Ärmel d.
durchreiben  

v.
<V. 194; hat>
1 <V.t.> durch Reiben schadhaft machen
2 <V. refl.> sich ~ durch Reiben schadhaft werden (Ärmel, Hose);
['durch|rei·ben]
[reibe durch, reibst durch, reibt durch, reiben durch, rieb durch, riebst durch, rieben durch, riebt durch, reibest durch, reibet durch, riebe durch, riebest durch, riebet durch, reib durch, durchgerieben, durchreibend, durchzureiben]