[ - Collapse All ]
durchschlüpfen  

dụrch|schlüp|fen <sw. V.; ist>: sich schlüpfend (1) hindurchbewegen: die Kinder sind hier, durch den Zaun durchgeschlüpft; der Verbrecher ist der Polizei [zwischen den Fingern] durchgeschlüpft (entkommen).
durchschlüpfen  

dụrch|schlüp|fen <sw. V.; ist>: sich schlüpfend (1) hindurchbewegen: die Kinder sind hier, durch den Zaun durchgeschlüpft; der Verbrecher ist der Polizei [zwischen den Fingern] durchgeschlüpft (entkommen).
durchschlüpfen  

[sw.V.; ist]: sich schlüpfend (1 a) hindurchbewegen: die Kinder sind hier, durch den Zaun durchgeschlüpft; Ü der Verbrecher ist der Polizei [zwischen den Fingern] durchgeschlüpft (entkommen).
durchschlüpfen  

v.
<V.i.; ist> rasch u. gewandt durch etwas hindurchkriechen; <fig.> unbemerkt hinein- u. wieder hinauskommen; der Dieb ist der Polizei (zwischen den Fingern) durchgeschlüpft entkommen; die Öffnung war groß genug zum Durchschlüpfen
['durch|schlüp·fen]
[schlüpfe durch, schlüpfst durch, schlüpft durch, schlüpfen durch, schlüpfte durch, schlüpftest durch, schlüpften durch, schlüpftet durch, schlüpfest durch, schlüpfet durch, schlüpf durch, durchgeschlüpft, durchschlüpfend, durchzuschlüpfen]