[ - Collapse All ]
durchschneiden  

1dụrch|schnei|den <unr. V.; hat>: in zwei Teile schneiden; schneidend dụrchtrennen: das Brot in der Mitte d.; einen Bindfaden, den Telefondraht d.; mit durchgeschnittener Kehle.

2durch|schnei|den <unr. V.; hat>:
a) schneidend durchtrennen : er durchschnitt das Band, die Nabelschnur; mit durchschnittener Kehle;

b)(geh.) in einer scharfen Linie eine Fläche, einen Raum durchqueren, 2durchziehen (3) (u. dadurch optisch teilen): das Schiff durchschneidet die ruhige See; ein von Wassergräben durchschnittenes Weideland.
durchschneiden  

a) durchtrennen, halbieren, hälften, teilen, zerschneiden; (salopp): durchsäbeln; (Handw.): ablängen; (bes. Seemannsspr.): kappen.

b) durchfurchen, durchziehen; (geh.): furchen.

[durchschneiden]
[schneide durch, schneidest durch, schneidet durch, schneiden durch, schnitt durch, schnittest durch, schnitten durch, schnittet durch, schnitte durch, schneid durch, durchgeschnitten, durchschneidend]
durchschneiden  

1dụrch|schnei|den <unr. V.; hat>: in zwei Teile schneiden; schneidend dụrchtrennen: das Brot in der Mitte d.; einen Bindfaden, den Telefondraht d.; mit durchgeschnittener Kehle.

2durch|schnei|den <unr. V.; hat>:
a) schneidend durchtrennen: er durchschnitt das Band, die Nabelschnur; mit durchschnittener Kehle;

b)(geh.) in einer scharfen Linie eine Fläche, einen Raum durchqueren, 2durchziehen (3) (u. dadurch optisch teilen): das Schiff durchschneidet die ruhige See; ein von Wassergräben durchschnittenes Weideland.
durchschneiden  

[unr.V.; hat]: a) schneidend durchtrennen: er durchschnitt das Band, die Nabelschnur; mit durchschnittener Kehle; b) (geh.) in einer scharfen Linie eine Fläche, einen Raum durchqueren, durchziehen (u. dadurch optisch teilen): das Schiff durchschneidet die ruhige See; ein von Wassergräben durchschnittenes Weideland.
durchschneiden  

v.
<V.t. 224; hat> mit dem Messer, der Schere zerteilen; <Jägerspr.> durchbeißen <Netz, Holzfalle; vom Raubwild>; einen Stoff, ein Stück Papier ~; der Fuchs hat die Schlinge durchgeschnitten
['durch|schnei·den]
[schneide durch, schneidest durch, schneidet durch, schneiden durch, schnitt durch, schnittest durch, schnitten durch, schnittet durch, schnitte durch, schneid durch, durchgeschnitten, durchschneidend]

v.
<V.t. 224; hat; fig.> in schmaler Spur, Rinne durchqueren; das Schiff durchschneidet die Wellen; der Fluss durchschneidet das Land
[durch'schnei·den]
[schneide durch, schneidest durch, schneidet durch, schneiden durch, schnitt durch, schnittest durch, schnitten durch, schnittet durch, schnitte durch, schneid durch, durchgeschnitten, durchschneidend]