[ - Collapse All ]
durchsickern  

dụrch|si|ckern <sw. V.; ist>:

1. (von einer Flüssigkeit) sickernd, tropfenweise durch etw. durchdringen: das Blut sickert [durch den Verband] durch.


2.auf Umwegen bekannt werden, langsam in die Öffentlichkeit dringen: Berichte, Nachrichten sickerten durch; es sickerte durch, dass er fliehen wollte.
durchsickern  


1. durchdringen, durchlaufen, durchlecken, durchrinnen, durchtropfen, sickern; (ugs.): durchkommen.

2. bekannt werden, durchdringen, sich herumsprechen, in die Öffentlichkeit dringen, verlauten; (geh.): verlautbaren; (bildungsspr.): publik werden; (ugs.): herauskommen; (landsch.): aufkommen, auskommen; (geh. veraltend): kundwerden.

[durchsickern]
[Durchsickerns, sickere durch, sickerst durch, sickert durch, sickern durch, sickerte durch, sickertest durch, sickerten durch, sickertet durch, durchgesickert, durchsickernd]
durchsickern  

dụrch|si|ckern <sw. V.; ist>:

1. (von einer Flüssigkeit) sickernd, tropfenweise durch etw. durchdringen: das Blut sickert [durch den Verband] durch.


2.auf Umwegen bekannt werden, langsam in die Öffentlichkeit dringen: Berichte, Nachrichten sickerten durch; es sickerte durch, dass er fliehen wollte.
durchsickern  

[sw.V.; ist]: 1. (von einer Flüssigkeit) sickernd, tropfenweise durch etw. durchdringen: das Blut sickert [durch den Verband] durch. 2. auf Umwegen bekannt werden, langsam in die Öffentlichkeit dringen: Berichte, Nachrichten sickerten durch; es sickerte durch, dass er fliehen wollte.
durchsickern  

durchsickern, sickern
[sickern]
durchsickern  

n.
<-k·k-> 'durch|si·ckern <V.i.; ist> tropfenweise durch etwas hindurchfließen (Wasser, Blut); <fig.> allmählich bekannt werden (Gerücht, Nachricht)
['durch|sickern]
[durchsickerns, sickere durch, sickerst durch, sickert durch, sickern durch, sickerte durch, sickertest durch, sickerten durch, sickertet durch, durchgesickert, durchsickernd]